Meldung anzeigen


Nr. 159 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubvorsitzenden Steidl, Mösl MA und Thöny MBA betreffend die Unterstützung für pflegende Angehörige

 

 

Der größte Pflegedienst im Land Salzburg sind die pflegenden Angehörigen. Sie leisten mit ihrer Arbeit einen unbezahlbaren Beitrag in der Pflege. Diese Arbeit wird jedoch bei den Diskussionen um Pflege und Pflegeberufe oft vergessen. Oftmals wird man von einer Sekunde auf die andere zu einem pflegenden Angehörigen. Diese Gruppe im Pflegedienst ist unverzichtbar für die zu Pflegenden sowie für die Gesellschaft und das Sozialsystem. Umso mehr braucht es Wertschätzung und Unterstützung, sodass die pflegenden Angehörigen aufgrund der Belastung nicht selbst krank werden und somit selber die Hilfe anderer brauchen.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

Die Landesregierung wird aufgefordert,

 

  1. in Salzburg ein Trainings- bzw. Schulungszentrum für pflegende Angehörige z.B. nach Grazer Vorbild zu schaffen,

 

  1. Tageszentren zu leistbaren Bedingungen auszubauen, um die pflegenden Angehörigen zeitweise untertags zu entlasten sowie

     

  2. die Möglichkeit zu schaffen, dass pflegende Angehörige sieben bis zehn Tage pro Jahr „Urlaubs- und Erholungszeit“ haben, in der eine professionelle Unterstützung zu Hause oder in einer ausgewählten Einrichtung für den zu Pflegenden, ohne zusätzlicher finanzieller Belastung, zur Verfügung steht.

     

  3. Dieser Antrag wird dem Sozial-, Gesellschafts- und Gesundheitsausschuss zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 19. Dezember 2018

 

Steidl eh.

Mösl MA eh.

Thöny MBA eh.