Meldung anzeigen


Nr. 167 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubobfrau Svazek BA, Berger, Lassacher, Rieder, Dr. Schöppl, Stöllner und Teufl betreffend Kassenverträge für Kinderärzte im Flachgau

 

 

Der Flachgau ist mit seinen 34 Gemeinden und ca. 150.000 Einwohnern der am stärksten florierende Bezirk im Bundesland Salzburg. Durch seine geographische Nähe sowohl zur Landeshauptstadt als auch dem wirtschaftlich starken Oberösterreich beschließen immer mehr Menschen, dort sesshaft zu werden und eine Familie zu gründen.

 

Jedoch ordinieren im gesamten Flachgau nur vier Ärzte für Kinder- und Jugendheilkunde, wovon lediglich zwei einen Kassenvertrag haben. Angesichts der steigenden Bevölkerung, insbesondere der Zuzug vieler junger Familien mit Kindern, stellt dies eine große Problematik dar. Denn gerade junge Familien, die sich gerade in der Aufbauphase befinden, junge Mütter, die es vorziehen, ihren Nachwuchs selbst aufzuziehen und dementsprechend kein Einkommen haben, können sich oft die zusätzlichen Kosten für einen Wahlarzt nicht leisten.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Die Landesregierung wird beauftragt, mit der Salzburger Gebietskrankenkasse Voraussetzungen zu schaffen, um weitere Kassenstellen für Kinderärzte im Flachgau zu schaffen.

 

  1. Dieser Antrag wird dem Sozial-, Gesellschafts- und Gesundheitsausschuss zur weiteren Beratung, Antragstellung und Berichterstattung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 19. Dezember 2018

 

Svazek BA eh.

Berger eh.

Lassacher eh.

 

Rieder eh.

Dr. Schöppl eh.

Stöllner eh.

 

 

Teufl eh.