Meldung anzeigen


Nr. 231 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(2. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Zweiter Präsident Dr. Huber, Klubobmann Egger MBA und Weitgasser betreffend Ausweitung der Öffnungszeit in institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen nach

VIF-Kriterien

 

 

Der Vereinbarkeitsindikator für Familie und Beruf (VIF) wurde entwickelt, um zu erfassen, wie viele Plätze in der Kinderbetreuung mit einer Vollzeitbeschäftigung der Eltern vereinbar sind.

 

Der VIF-Indikator fordert dabei (a) die Betreuung durch qualifiziertes Personal, (b) mindestens 47 Wochen im Jahr, (c) mindestens 45 Stunden wöchentlich, (d) werktags von Montag bis Freitag, (e) an vier Tagen mindestens 9,5h und (f) und das Angebot des Mittagessens.

 

Laut Kindertagesheimstatistik 2017/2018 erfüllen erst 29,7 % der institutionellen Betreuungseinrichtungen in Salzburg die VIF-Kriterien.

 

Nicht in diesen Zahlen enthalten sind Träger, die sich die Ferienbetreuung teilen und somit auch den VIF Kriterien entsprechen.

 

Es zeigt sich jedoch klar, dass gerade in den Bezirken noch fast ein Drittel der Betreuungseinrichtungen nur dreivierteltägig geöffnet haben.

 

Entgegen der Arbeitszeiten vieler Eltern zeigt sich gerade der Freitag als Tag, an dem die Betreuung der Kinder in vielen Einrichtungen zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr endet.

 

Um Familien analog zu unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsmodellen flexible Möglichkeiten zur Kinderbetreuung bieten zu können, ist die Ausweitung der Öffnungszeiten eine wichtige Voraussetzung.

 

Quelle: Kinderbetreuung im Land Salzburg, Betreuungsjahr 2017/2018, Herausgeber: Land Salzburg

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Die Salzburger Landesregierung wird aufgefordert, die Ausweitung der Öffnungszeiten in der institutionellen Kinderbetreuung gemeinsam mit allen Partnern zu forcieren und voranzutreiben.

 

  1. Dieser Antrag wird dem Bildungs- Sport und Kulturausschuss zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung

 

 

Salzburg, am 30. Jänner 2019

 

Dr. Huber eh.

Egger MBA eh.

Weitgasser eh.