Meldung anzeigen


Nr. 066 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(3. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubobmann Egger MBA, Zweiter Präsident Dr. Huber und Weitgasser betreffend

regionale Nahversorger im ländlichen Raum

 

 

Regionale Nahversorger sind im täglichen Leben - besonders von älteren Gemeindebewohnerinnen und Gemeindebewohnern - die einzige Möglichkeit, sich schnell und ohne weite Wege auf sich nehmen zu müssen, mit Gütern des kurz- und mittelfristigen Bedarfs zu versorgen.

 

Der demografische Wandel, der Strukturwandel im Einzelhandel sowie ein zunehmender Standortwettbewerb ist jedoch vielerorts ein Grund dafür, dass ein Rückgang von Versorgungsfunktionen wie Geschäften, Dienstleistungen, Gastronomie etc. in den Ortskernen zu verzeichnen ist.

 

Laut einer Landeszählung gab es im März 2019 in Stadt und Land Salzburg 408 Lebensmittel-Nahversorger mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Neben der Versorgung der lokalen Bevölkerung mit Lebensmitteln sind regionale Nahversorger als Handels- und Dienstleistungszentrum auch ein Mehrwert für einen intakten und vitalen Ortskern.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Die Salzburger Landesregierung wird ersucht, Optimierungspotentiale bei Betriebserweiterungen regionaler Nahversorger im ländlichen Raum zu prüfen.

 

  1. Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Infrastruktur, Mobilität, Wohnen und Raumordnung zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung

     

 

Salzburg, am 2. Oktober 2019

 

Egger MBA eh.

Dr. Huber eh.

Weitgasser eh.