Meldung anzeigen


Nr. 129 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(3. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubobfrau Svazek BA und Dr. Schöppl betreffend Gratis-WLAN in den SALK

 

 

Die Landesregierung bekennt sich im Koalitionsvertrag zu einer flächendeckenden, leistungsfähigen Breitband-Infrastruktur als zentrale Grundvoraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit und Basis für Wirtschaftswachstum, Innovation und Stärkung des ländlichen Raums sowie der dadurch miteingehenden Chancen einer zunehmend digitalisierten Welt.

Ein kostenloser WLAN-Zugang stellt im 21. Jahrhundert keine Sonderleistung mehr dar, sondern ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Deshalb wird ein dementsprechender Zugang auch von den meisten Krankenhäusern angeboten.

Das SALK-Tarifmodell hinsichtlich WLAN sieht jedoch vor, dass alle Patienten, außer jene der Sonderklasse, Kosten in Höhe von € 1,30 täglich für die Nutzung von WLAN zu entrichten haben.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Die Landesregierung wird aufgefordert, ein kostenloses WLAN-Netzwerk für alle Patienten in den Salzburger Landeskliniken zur Verfügung zu stellen, das getrennt von jenem WLAN-Netzwerk betrieben wird, welches der Erfüllung der medizinischen Aufgaben in den Salzburger Landeskliniken dient.

 

  1. Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Infrastruktur, Mobilität, Wohnen und Raumordnung zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 6. November 2019

 

Svazek BA eh.

 

Dr. Schöppl eh.