Meldung anzeigen


Nr. 134 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(3. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Zweiter Präsident Dr. Huber, Klubobmann Egger MBA und Weitgasser betreffend

natürliche Kühlmaßnahmen und Steigerung der Energieeffizienz von öffentlichen Gebäuden

 

 

Der Klimawandel stellt uns vor völlig neue Herausforderungen bzgl. der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und in Gebäuden. Der klimaangepassten Gestaltung von Gebäuden der öffentlichen Verwaltung wird bisher aber nur geringe Bedeutung beigemessen.
Im Zuge von Neubau und Sanierung können innovative Konzepte im Bereich von Begrünungs-und Beschattungssystemen bei öffentlichen Gebäuden eine Win-Win-Situation darstellen, weil das Wohlbefinden von Nutzerinnen und Nutzern erheblich steigt.
Das Projekt „GRÜNEzukunftSCHULEN“ (http://www.grueneschulen.at), welches im Rahmen des Programms „Smart-Cities-Initiative des Klimafonds“ umgesetzt wird, zeigt auf, welche Möglichkeiten es gibt. Es stellt Begrünungsansätze vor, die zu einer besseren Aufenthalts- und Lernqualität in Bundesschulen führen.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Die Landesregierung wird ersucht zu prüfen, welches Potential für natürliche Kühlmaßnahmen und welche Steigerung der Energieeffizienz bei öffentlichen Gebäuden des Landes besteht.

 

  1. Die Landesregierung wird ersucht, an die Bundesregierung mit der Forderung heranzutreten, zu prüfen, welches Potential für natürliche Kühlmaßnahmen und welche Steigerung der Energieeffizienz bei öffentlichen Gebäuden der BIG besteht.

     

  2. Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Infrastruktur, Mobilität, Wohnen und Raumordnung zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

     

 

Salzburg, am 6. November 2019

 

Dr. Huber eh.

Egger MBA eh.

Weitgasser eh.