Meldung anzeigen


Nr. 187 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(3. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubobfrau Svazek BA und Teufl betreffend Bekenntnis zur Wirtshauskultur im Land Salzburg und Bürokratieabbau in den Bereichen Tourismus und Gastronomie

 

 

Das Wirtshaus ist eine wichtige Einrichtung für jede Gemeinde und Teil der Salzburger Kultur. Die Politik ist in Anbetracht des kontinuierlich voranschreitenden Wirtshaussterbens besonders gefordert. Die verbleibenden Wirtshäuser zählen schließlich in den Gemeinden zu wichtigen Kommunikationsstätten und bringen einen hohen immateriellen Wert, den man schwer beziffern kann. Das Wirtshaus ist der Ort, der in geselliger und launiger Atmosphäre alle zusammenschweißt, wo man sich am Stammtisch kein Blatt vor den Mund nehmen muss und frei unterschiedliche Meinungen und Gedanken austauscht.

 

Leider geht diese Einrichtung oftmals erst dann ab, wenn es zu spät ist und der letzte Wirt seine Türen für immer geschlossen hat. Die Politik muss hier eine Vorreiterrolle einnehmen und sich vor allem des sozialen und kulturellen Wertes der Gaststätten im Land wieder bewusst werden. Als wesentlicher Schritt erscheint in diesem Zusammenhang ebenso ein gezielter Bürokratieabbau für die Gastronomen im Land. Diese müssen wieder frei und selbstbestimmt handeln können, ohne von bürokratischen Hürden geplagt zu werden. Nach jahrelangen Diskussionen und Versprechungen ist es nun an der Zeit, den „Bürokratie-Dschungel“ ein für alle Mal zu entrümpeln.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Der Salzburger Landtag spricht sich im Sinne der Präambel für ein klares Bekenntnis zur Wirtshauskultur im Land Salzburg aus und bekräftigt den gesellschaftlichen, kulturellen und sozialpolitischen Wert der Wirtshauskultur im Land Salzburg.

 

  1. Die Salzburger Landesregierung wird im Sinne der Präambel aufgefordert, einen zielorientierten und praxisgerechten Bürokratieabbau in den Bereichen Tourismus und Gastronomie im eigenen Wirkungsbereich umzusetzen und an die Bundesregierung heranzutreten, damit diese in ihrem Wirkungsbereich einen Bürokratieabbau in den Bereichen Tourismus und Gastronomie umsetzt.

 

  1. Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Lebensgrundlagen zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 11. Dezember 2019

 

Svazek BA eh.

Teufl eh.