Meldung anzeigen


Nr. 402 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(3. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubobfrau Mag.a Gutschi, Bartel und Mag.a Jöbstl betreffend den Ausbau der Digitalisierung im Landesaktionsplan für Menschen mit Behinderung

 

 

Die Digitalisierung gilt als eines der Zukunftsthemen überhaupt. Digitalisierung und digitale Transformation zählen zu den aktuellen und nachhaltigen Erfolgsfaktoren. Sie erfasst alle Wirtschafts- und Lebensbereiche und Smartphones und Apps gehören längst zu unserem Alltag. Eine Digitalisierungsoffensive, wie von der Landesregierung gestartet, ist daher ein absolut wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

 

Gerade die Digitalisierung im Bereich der Unterstützung von Menschen mit Beeinträchtigung ist noch nicht sehr zufriedenstellend. Menschen mit Behinderung sind aufgrund von vielfältigen Barrieren oft aus unserer Gesellschaft ausgeschlossen. Das gilt ebenso für den digitalen Bereich. Hier besteht die Gefahr, dass die sogenannte digitale Spaltung gerade für Menschen mit Einschränkungen immer gravierender wird. Daher müssen Menschen mit Behinderung stärker Kompetenzen im Bereich der digitalen Technik erlangen können.

Darüber hinaus kann die Digitalisierung Unternehmen und Menschen mit Behinderung neue Chancen für die berufliche Teilhabe bringen. Hier geht es einerseits um die Einstellung zusätzlicher Arbeitskräfte mit Handicap, andererseits um die Erleichterung der Arbeit von bereits beschäftigten Menschen mit Behinderung.

Digitale Technologien bieten viele neue Möglichkeiten. So können sie teilhabeeingeschränkte Menschen dabei unterstützen, Barrieren zu überwinden und an der Gesellschaft teilzuhaben.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Die Salzburger Landesregierung wird aufgefordert, den Ausbau der Digitalisierung im Bereich der Unterstützung von Menschen mit Behinderung im Landesaktionsplan zu prüfen.

     

  2. Dieser Antrag wird dem Sozial-, Gesellschafts- und Gesundheitsausschuss zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

     

Salzburg, am 27. Mai 2020

 

Mag.a Gutschi eh.

Bartel eh.

Mag.a Jöbstl eh.