Meldung anzeigen


Nr. 006-ANF der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Dringliche Anfrage

 

der Abg. Klubobfrau Svazek BA und Dr. Schöppl an Landeshauptmann Dr. Haslauer betreffend eine Covid-Strategie des Landes Salzburg für den Wintertourismus

 

 

Immer wieder auftretende Covid-Cluster zeigen aktuell, dass sich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Wege und Strategien überlegen müssen, dauerhaft mit dem Virus leben und gesundheitlich sowie wirtschaftlich überleben zu können. Besonders hart getroffen hat der Lockdown im März die Tourismusbranche. Langsam aber sicher richten sich Salzburgs Hotel- und Beherbergungsbetriebe wieder auf, zeitgleich aber zeigt ein aktueller Cluster am Wolfgangsee, wie vulnerabel diese Branche weiterhin ist und wie schnell sich die Situation speziell im Tourismus wieder ändern kann. Die Sommersaison verläuft glücklicherweise etwas besser als zuvor angenommen, die Wintersaison aber steht uns in Salzburg mit all ihren Herausforderungen aber noch bevor. Das Land Salzburg muss sich auf diese Saison vorbereiten und vor allem auch den Hotel- und Beherbergungsbetrieben Sicherheit in Form eines klaren Leitfadens und klarer Regeln, sowie Konsequenzen beim Auftreten eines Clusters, geben.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten gemäß § 78 Abs. 1 GO-LT die

 

dringliche Anfrage:

 

  1. Wie wird sich das Land Salzburg, insbesondere Sie als Tourismusreferent, sowie Vertreter der Branche, auf die kommende Wintersaison vorbereiten, um ein abruptes Saisonende durch Auftreten gehäufter Covid-Fälle und eine damit einhergehende wirtschaftliche Katastrophe zu vermeiden?

 

  1. Haben Sie als Tourismusreferent gemeinsam mit Vertretern der Branche eine Kommunikationsstrategie für die anzuwendenden Maßnahmen und Regeln für Hotel- und Beherbergungsbetriebe sowie für in Salzburg urlaubende Gäste für die kommende Wintersaison erstellt oder zumindest in Planung?

     

  2. Haben Sie als Tourismusreferent gemeinsam mit Vertretern der Branche bereits einen Leitfaden, Regeln und Maßnahmen für Hotel- und Beherbergungsbetriebe für die kommende Wintersaison erstellt oder zumindest in Planung?

 

  1. Könnte das Verhängen einer Quarantäne über ganze Ortschaften und Gebiete wie etwa im Frühjahr (Beispiel Flachau, Altenmarkt, etc.) auch im Winter als Maßnahme angewandt werden?

  2. Könnten einzelne Betriebsschließungen bei Auftreten gehäufter Covid-Fälle als Maßnahme angewandt werden?

 

Salzburg, am 28. Juli 2020

 

Svazek BA eh.

Dr. Schöppl eh.