Meldung anzeigen


Nr. 106 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubvorsitzenden Wanner, Thöny MBA und Dr.in Dollinger betreffend eine Anlaufstelle für Jung und Alt zu Informations-, Beratungs- und Hilfsangeboten im Bundesland Salzburg

 

 

Der Lock Down im März, die Reduzierung sozialer Kontakte, drohende Arbeitslosigkeit oder sogar bereits der Verlust der Arbeit, Angst vor Erkrankung, Angst vor der Zukunft, Vereinsamung, Überlastung mit Arbeit, Homeschooling, kurzfristige neue Änderungen, die den Alltag erschweren etc. all das sind Auswirkungen der Corona Krise die die Menschen psychisch belasten.

 

Es gibt zahlreiche Plattformen, Hotlines und Telefonnummern in Österreich, an die man sich je nach gesuchter Hilfestellung wenden kann. Mehr denn je brauchen die Menschen rasche Unterstützung und Perspektiven, wenn sie das Gefühl haben, mit der Situation überlastet zu sein, jemanden zum Reden brauchen oder auch nur einen Tipp, wohin sie sich wenden können. Das trifft in so einer Ausnahmesituation, wie die bereits mehrere Monate andauernde Pandemie, nicht nur Menschen, die eine psychische Vorerkrankung haben. Jugendliche, Seniorinnen und Senioren, Mütter, Väter etc., alle kann dieses Gefühl der Überlastung, Hilflosigkeit oder Überforderung treffen. Die Corona-Pandemie und vor allem der Lock Down haben die Notwendigkeit nach einer Anlaufstelle, die für Jung und Alt einen niederschwelligen Zugang bietet - sozusagen ein offenes Ohr für die Salzburger Bevölkerung - eindringlich aufgezeigt.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

Die Salzburger Landesregierung wird ersucht,

 

  1. eine Stelle mit niederschwelligem Zugang (EINE Telefonnummer, EINE Mailadresse, EINE Chatadresse) einzurichten, an die sich die Bevölkerung bei gesuchter Hilfe wenden kann und als Ansprechpartner bzw. Vermittlungsstelle zu allfälligen weiteren Informations-, Beratungs- und Hilfsangeboten im Land Salzburg zur Verfügung steht,

 

  1. diese Nummer und Adresse zu bewerben und

     

  2. dem Landtag über die Umsetzung und Infokampagne zu berichten.

 

  1. Dieser Antrag wird dem Sozial-, Gesellschafts- und Gesundheitsausschuss zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

     

 

Salzburg, am 11. November 2020

 

Wanner eh.

Thöny MBA eh.

Dr.in Dollinger eh.