Meldung anzeigen


Nr. 0 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Mündliche Anfrage

 

des Abg. Dr. Schöppl an Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Stöckl betreffend die bisherigen Gesamtkosten der Massentests im Land Salzburg

 

 

Von Freitag, 11. Dezember 2020, bis Montag, 14. Dezember 2020, fanden – mit Ausnahme der Gemeinde Annaberg/Lungötz, Bezirk Hallein – im Land Salzburg die „Corona-Massentests“ statt. In 377 Testlokalen, verteilt über das ganze Bundesland, standen 395.000 Corona-Schnelltests, sog. „Antigen-Schnelltests“, zur Testung der Salzburger Bevölkerung bereit.

 

Landeshauptmann Dr. Haslauer hat 300.000 Teilnehmer als Ziel dieser landesweiten Massentests ausgegeben. Jedoch nahmen lediglich rund 124.000 Personen (exkl. Personen in den sozialen Einrichtungen) teil, was nicht einmal der Hälfte der gewünschten Teilnehmerzahl entspricht. Gerechnet auf die Einwohner war bereits die Zahl der Teilnehmer an den Massentests in der Gemeinde Annaberg/Lungötz vom 1. bis 2. Dezember 2020 ernüchternd.

 

Die Durchführung dieser Massentests war darüber hinaus mit Kosten für alle Gebietskörperschaften verbunden, dessen Aufwand wir für das Land Salzburg damit erfragen.

 

Aus diesem Grund stelle ich an Sie gemäß § 78a GO-LT folgende

 

mündliche Anfrage:

 

  1. Auf welche Höhe (in EUR) belaufen sich die Gesamtkosten zur Durchführung sämtlicher im Land Salzburg stattgefundenen Massentests zum heutigen Datum (inkl. Kosten zur Vorbereitung, Auf- und Abbau sowie Abtransport der Infrastruktur in den einzelnen Testlokalen, Presse bzw. Medien und Werbung, Personal und Durchführung)?

 

Weitere Zusatzfragen ergeben sich aus der Beantwortung der Hauptfrage.

 

 

Salzburg, am 16. Dezember 2020

 

Dr. Schöppl eh.