Meldung anzeigen


Nr. 223 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Landtagspräsidentin Dr.in Pallauf, Mag. Zallinger und Mag.a Jöbstl betreffend zusätzliche Ausbildungsplätze im Bereich der Elementarpädagogik im 2. Bildungsweg

 

 

Die Elementarbildung ist der Grundstein in der Bildungslaufbahn unserer Kinder. Bildung ist der Schlüssel für die Zukunftsperspektive junger Menschen und essentiell für unsere Gesellschaft.

Mit dem im Jahr 2018 neu beschlossenen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz wurden die gesetzlichen Rahmenbedingungen für eine noch bessere Qualität im Bereich der Elementarpädagogik geschaffen. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Erhöhung des Anteils von ausgebildeten Elementarpädagogen und Elementarpädagoginnen in den jeweiligen Kindergruppen gelegt.

 

Leider war in den letzten Jahren gerade in dieser Berufsgruppe ein zunehmender Mangel zu verzeichnen. Eine der Gründe dafür ist, dass viele der Absolvent/innen der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) sich nach der Matura für ein weiterführendes Studium oder eine andere Berufsausbildung entscheiden und somit nicht als Elementarpädagogen oder Elementarpädagoginnen tätig sind.

 

Die Corona-Pandemie hat neben vielen anderen Auswirkungen allerdings auch den Trend mit sich gebracht, dass gerade Berufe im Bildungsbereich, ähnlich wie im Bereich der Pflege und des Sozialen, derzeit einen enormen Imagegewinn zu verzeichnen haben und das Interesse an diesen Berufen im Steigen ist. Viele Personen aus anderen Branchen denken daran, sich umschulen zu lassen und auf diese krisensicheren und erfüllenden Berufe umzusteigen. Das Kolleg in der BAfEP bietet einen berufsbegleitenden, 6 Semester dauernden Lehrgang an, in dem Erwachsene als Elementarpädagoginnen und-pädagogen ausgebildet werden. Dieser Lehrgang startet jeweils im Herbst mit derzeit maximal 28 Studierenden. Um dem steigenden Bedarf an Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen gerecht zu werden, wäre die Einrichtung eines zweiten Lehrgangs wünschenswert.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

 

 

  1. Die Salzburger Landesregierung wird ersucht, an die Bundesregierung heranzutreten, einen zweiten Lehrgang am Kolleg der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik jeweils im Herbst einzurichten, um dem Mangel an Elementarpädagogen und -pädagoginnen entsprechend entgegen zu wirken.
     

  2. Eine Informationskampagne zu starten, um auf die Möglichkeit der berufsbegleitenden Ausbildung zur Elementarpädagogin hinzuweisen.

     

  3. Dieser Antrag wird dem Bildungs- Sport- und Kulturausschuss zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 3. Februar 2021

 

Dr.in Pallauf eh.

Mag. Zallinger eh.

Mag.a Jöbstl eh.