Meldung anzeigen


Nr. 237 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubobfrau Svazek BA, Dr. Schöppl und Teufl betreffend eine Restrukturierung der Salzburger Tourismusverbände

 

 

Unser Bundesland bietet in den Bezirken zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, den Urlaub zu verbringen sowie zu genießen. Mit Stand: 31. Dezember 2020 existieren insgesamt 92 Tourismusverbände im Land Salzburg (Quelle: https://www.salzburg.gv.at/tourismus_/Seiten/tourismusverbaende.aspx). Die Coronavirus-Krise und die einhergehenden zukünftigen wirtschaftlichen Herausforderungen, die auch die Tourismusverbände des Landes massiv treffen und folglich wirtschaftlich in den Ruin treiben können sowie die immer stärker werdende internationale Konkurrenz und der durch die Krise deutlich erhöhte Druck im Wettbewerb um Gäste werden wohl eine Strukturreform unumgänglich machen.

 

Viele Tourismusverbände stehen dadurch finanziell mit dem Rücken zur Wand (Ausfall von Nächtigungs- bzw. Tourismusabgabe). Die Tourismusverbände befinden sich im dritten Lockdown und unsere Beherbergungsbetriebe sind seit über 20 Wochen behördlich geschlossen. Die Reisewarnungen in ganz Europa verhindern, dass Gäste aus dem Ausland zu uns nach Österreich kommen. Dies bedeutet keine Planbarkeit und keine Einnahmen aus Nächtigungs- sowie Tourismusabgabe. Aus diesem Grund spitzt sich die finanzielle Lage für die Tourismusverbände täglich zu. Die Zahlungsunfähigkeit droht durch Einbußen zwischen 50 bis 75 % des Budgets. Auch wenn kräftig eingespart wird, wird es bei vielen Verbänden zu Liquiditätsproblemen und somit zur Zahlungsunfähigkeit bis hin zu Insolvenzen kommen. Auch die Planbarkeit die nächsten Landesabgaben betreffend sehen die unterfertigten Abgeordneten mit großem Zweifel.

 

Um schlagkräftig zu sein, benötigt man größere professionellere Einheiten. Die Bundesländer Oberösterreich und Tirol nahmen auf gesetzlicher Ebene bereits eine dementsprechende Restrukturierung ihrer Tourismusverbände vor, die Umsetzung in den Bundesländern Steiermark und Burgenland steht bevor.

 

Das Ziel einer solchen Strukturreform kann die Reduktion der Tourismusverbände auf eine erheblich geringere Zahl sein sowie die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit durch stärkere Bündelung der finanziellen Mittel. Wichtig dabei ist jedoch, dass die Struktur der Tourismusverbände derart umgestaltet werden soll, damit deren internationale Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig abgesichert ist. Das Land Steiermark hat in ihrem geplanten Vorhaben hinsichtlich der Zusammenlegung ihrer Tourismusverbände in elf einzelne Erlebnisregionen einen richtigen Schritt zu einem zukunftsgerichteten Tourismus gesetzt.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Die Salzburger Landesregierung wird aufgefordert, eine Strukturreform der Salzburger Tourismusverbände im Sinne der Präambel nach dem Vorbild des Landes Steiermark bis zum 30. November 2021 prüfen zu lassen.

 

  1. Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Lebensgrundlagen zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 3. Februar 2021

 

Svazek BA eh.

Dr. Schöppl eh.

Teufl eh.