Meldung anzeigen


Nr. 397 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Klubobmann Egger MBA, Zweiter Präsident Dr. Huber und Weitgasser betreffend Ausbau des e5-Programms

 

 

Das e5-Programm unterstützt Gemeinden dabei, ihre Energieeffizienz und den Anteil regionaler, erneuerbarer Energie zu erhöhen. Damit leisten sie einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz und sparen Ressourcen ein. Neben den eigenen kommunalen Gebäuden und Anlagen werden energierelevante Themen wie Raumordnung, Mobilität, Energieerzeugung und Förderungen behandelt. Hohen Stellenwert haben Kooperationen mit anderen e5-Gemeinden, Schulen und Betrieben. Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung wird durch Information und Aktionen unterstützt.

 

Aktuell nehmen im Bundesland Salzburg allerdings nur 36 Gemeinden am e5-Programm teil, 83 Gemeinden nicht. Der erste e5-Beitritt in Salzburg erfolgte durch die Gemeinde Elixhausen im Jahr 1998, zuletzt trat in diesem Jahr Obertrum als neues Mitglied bei. Im Schnitt treten seit Gründung des e5-Programms in Salzburg jährlich 1,5 Gemeinden neu bei.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

  1. Die Salzburger Landesregierung wird aufgefordert zu prüfen, wie Gemeinden dazu animiert werden können, vermehrt am e5-Programm teilzunehmen.

 

  1. Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung

 

 

Salzburg, am 28. April 2021

 

Egger MBA eh.

           Dr. Huber eh.

Weitgasser eh.