Meldung anzeigen


Nr. 211-BEA der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Beantwortung der Anfrage

 

der Abg. Teufl und Lassacher an Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Stöckl (Nr. 211-ANF der Beilagen) betreffend die Gynäkologie im Krankenhaus Tamsweg

 

 

Hohes Haus!

 

Zur Beantwortung der Anfrage der Abg. Teufl und Lassacher betreffend die Gynäkologie im Krankenhaus Tamsweg vom 15. April 2021 erlaube ich mir, Folgendes zu berichten:

 

Zu Frage 1: Warum wird das Dienstverhältnis mit dem Primar der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Landesklinik Tamsweg beendet?

 

Laut Auskunft der SALK lagen Gründe vor, die der Unternehmenskultur der Gemeinnützigen Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH nicht entsprachen, weshalb man sich auf die einvernehmliche Lösung des Dienstverhältnisses einigte.

 

Zu Frage 2: Was werden Sie konkret unternehmen, um die Primarstelle ehestmöglich und nachhaltig zu besetzen?

 

Laut Auskunft der SALK sind folgende Punkte geplant:

 

  • Erstellung eines Imagefilms für die Gynäkologie und Geburtshilfe in Tamsweg

  • Erstellung einer eigenen Landingpage für die Bewerber https://www.arztkarriere.at/primararztstelle-tamsweg

  • Inserat Salzburger Nachrichten Einzelinserat

  • Deutsches Ärzteblatt – Einzelinserat

  • Österreichische Ärztezeitung – Einzelinserat

  • Facebook Werbeschaltungen inkl. der Einbindung des Films der Landesklinik Tamsweg (Zielmärkte AUT/DEU/CZE/SVK/HUN)

  • Instagram Werbeschaltungen inkl. der Einbindung des Films der Landesklinik Tamsweg (Zielmärkte AUT/DEU/CZE/SVK/HUN)

  • Google-Ad Words Schaltungen

  • Online auf der Jobbörse des Deutschen Ärzteblattes

  • Onlineschaltung auf stepstone.at

  • Onlineschaltung auf stepstone.de

  • Onlineschaltung auf sn.karriere.at

  • Onlineschaltung auf karriere.at

  • Online auf XING und LinkedIn

  • Aktive Sourcing über XING

  • Zusammenarbeit mit Personalberatern

 

Zudem: Es wird eine Aktion „MitarbeiterInnen werben MitarbeiterInnen“ innerhalb der SALK initiiert. Damit soll ein zusätzlicher Anreiz für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschaffen werden, in ihrem Bekanntenkreis und ihrem Umfeld mögliche Kandidaten für diese spezielle Position anzusprechen und so Bewerber zu finden.

 

Ich ersuche das Hohe Haus um Kenntnisnahme dieser Anfragebeantwortung.

 

 

Salzburg, am 27. Mai 2021

 

Dr. Stöckl eh.