Meldung anzeigen


Nr. 499 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages
(4. Session der 16. Gesetzgebungsperiode)

Antrag

 

der Abg. Dr.in Klausner und Klubvorsitzenden Wanner betreffend den Erhalt der Murtalbahn

 

 

Bei einem Besuch im Bezirk Murau am 22. Juni 2021 erwähnte der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhofer, dass er wenig Chancen für die Murtalbahn sehe. Es sei eine Umstellung auf Busbetrieb angedacht. Die Murtalbahn verläuft auf insgesamt 25 Kilometer von der Landesgrenze bis Mauterndorf (Strecke inklusive der Taurachbahn), auch durch das Bundesland Salzburg und ist für die Mobilität, insbesondere der Schüler*innen, den Tourismus und für zukunftsgerichteten Güterverkehr im Lungau unverzichtbar. Eine Einstellung der Murtalbahn als wichtige regionale Infrastruktur ist jedenfalls klar abzulehnen und wäre ein schwerer Rückschlag für den Klimaschutz und den öffentlichen Verkehr im Land Salzburg. Es bedarf daher aus unserem Bundesland Salzburg ein klares Signal betreffend dieser wichtigen regionalen Infrastruktur.

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterzeichneten Abgeordneten den

 

Antrag,

 

der Salzburger Landtag wolle beschließen:

 

Die Salzburger Landesregierung wird aufgefordert,

 

  1. ein klares Bekenntnis zum Erhalt, dem Ausbau und der Modernisierung der Murtalbahn abzugeben,

 

  1. eine bundesländerübergreifende Abstimmung mit dem Land Steiermark zu erreichen,

     

  2. die Strecke Tamsweg bis Mauterndorf in ein Zukunftskonzept für einen modernen Nah- und Güterverkehr im Land Salzburg zu integrieren,

     

  3. die Finanzierung für den Salzburger Anteil an der Strecke bzw. den Fahrzeugen sicher zu stellen und

     

  4. sich vehement beim Bund für eine ausreichende Finanzierung zum Erhalt, dem Ausbau und der Modernisierung der Murtalbahn einzusetzen.

     

 

 

  1. Dieser Antrag wird dem Ausschuss für Infrastruktur, Mobilität, Wohnen und Raumordnung zur weiteren Beratung, Berichterstattung und Antragstellung zugewiesen.

 

 

Salzburg, am 7. Juli 2021

 

Dr.in Klausner eh.

 

Wanner eh.