Salzburger Medientermin

Terminart: Veranstaltung
Datum:
Mittwoch, 3. Februar 2021    Zeit: 09:00
Thema: Plenarsitzung des Salzburger Landtags
Beschreibung: Die nächste Plenarsitzung des Salzburger Landtags findet am Mittwoch, 3. Februar, ab 9 Uhr statt. Gleich zu Beginn wird mit Daniela Gutschi ein neues Regierungsmitglied in Nachfolge von Landesrätin Maria Hutter angelobt. Nach der Aktuellen Stunde, deren Thema "Salzburgs Weg zurück zu wirtschaftlicher Stärke" ist, folgt die Fragestunde mit zwölf mündlichen Anfragen, zwei davon dringlich. Schließlich enthält die Tagesordnung auch noch drei Berichte des Rechnungshofs. Danach wird über 33 Berichte der Ausschüsse abgestimmt sowie über drei Berichte der Landesregierung, um deren Vorlage der Landtag ersucht hat.

Die Plenarsitzung findet mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen statt: Die Sitzplätze sind durch Plexiglaswände getrennt. Alle Abgeordneten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aufgefordert, durchgehend eine FFP2-Maske zu tragen. Expertinnen und Experten werden per Videokonferenz zugeschaltet. Medienvertreterinnen und -vertreter, die im Plenarsaal die Sitzung mitverfolgen wollen, werden ersucht, ebenfalls eine FFP2-Maske zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten.

Die Sitzungen des Plenums des Salzburger Landtags sowie der Ausschüsse können live im Internet unter http://sbgltg.kavedo.com/local.html abgerufen und zu einem späteren Zeitpunkt nachverfolgt werden. Auch auf Facebook (www.facebook.com/salzburgerlandtaglive) und auf Twitter (www.twitter.com/LandtagLive) können sich Interessierte über die aktuellen Sitzungen, Themen und Schwerpunkte informieren.
SPERRFRIST: Mittwoch, 3. Februar 2021, 09:00 Uhr!
Teilnehmer: Mitglieder der Salzburger Landesregierung und Abgeordnete zum Salzburger Landtag
Ort/Treffpunkt: Landtagssaal, Chiemseehof, 5020 Salzburg
Veranstalter: Salzburger Landtag
Mail: landtag@salzburg.gv.at
Telefon: +43 662 8042-2238
Nähere Infos: https://www.salzburg.gv.at/00201lpi/16Gesetzgebungsperiode/Tagesordnung/Haus_4s4s16gp.pdf


Präsenz-Medientermine sollten aufgrund der Corona-Situation vermieden werden. Infogespräche können auch im Videokonferenz-Format abgehalten werden. Bei unvermeidbaren Präsenz-Medienterminen müssen jedenfalls folgende Punkte beachtet werden:

*) Registrierung aller Teilnehmer mit Kontaktdaten
*) zugewiesene Plätze im Konferenzraum
*) Betreten des Konferenzraums nur mit Mund- und Nasenschutz
*) Räume vor und während des Pressegesprächs gut lüften
*) Teilnehmerlisten und zugewiesene Sitzplätze mindestens 3 Wochen aufbewahren
*) Raumaufteilung mit mindestens einem Meter Abstand zwischen allen Teilnehmern
*) Mund-Nasen-Schutz für alle Teilnehmer, außer Personen auf dem Podium während des Statements (1-Meter-Abstand)
*) Abstand Podium und erste Sitzreihe mindestens 2 Meter