Salzburger Medientermin

Terminart: Pressegespräch
Datum:
Freitag, 16. April 2021    Zeit: 11:00
Thema: Österr. Welterbe-Tag / Franziskanerkloster - Hotspot der Salzburger Stadtgeschichte
Beschreibung: Das Areal des Franziskanerklosters stellt einen Hotspot der Salzburger Stadtgeschichte dar - denn seine bewegte Baugeschichte spiegelt zugleich die urbane Entwicklung Salzburgs vom römischen Iuvavum bis zur frühen Neuzeit wider.
Seit 2018 - und noch bis 2022 - wird das Franziskanerkloster generalsaniert. Pünktlich zum ersten Österreichischen Welterbe-Tag am 18.4.2021 informiert die jüngste Publikation der Booklet-Reihe "Welterbe - World Heritage" der Stadt Salzburg über spannende archäologische Funde, bauhistorische Erkenntnisse, Herausforderungen im Zuge der Restaurierung und die Nutzungsgeschichte & aktuelle Funktion des Klosters.
Zur Präsentation und zum Lokalaugenschein laden wir herzlich ein!
Hinweis: Dieser Pressetermin findet unter Berücksichtigung der notwendigen COVID-19 Präventionsmaßnahmen (FFP2-Maske, Mindestabstand) statt. Daher bitten wir um eine verbindliche Anmeldung unter informationszentrum@stadt-salzburg.at
SPERRFRIST: Freitag, 16. April 2021, 11:00 Uhr!
Teilnehmer: Ressortchefin Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler
Provinzialminister Pater Oliver Ruggenthaler OFM
Welterbe-Beauftragter Alexander Würfl
Bauhistorikerin Dagmar Redl-Bunia
und beteiligten Fachleuten
Ort/Treffpunkt: Franziskanerkloster Salzburg, Infirmerie (Zugang über die Pforte, Franziskanergasse 5)
Veranstalter: Stadt:Salzburg
Mail: cay.bubendorfer@stadt-salzburg.at
Telefon: +43 662 8072-2359
Nähere Infos:

   Information gemäß Eintragung durch den Veranstalter.
   Das Land Salzburg übernimmt für die inhaltliche Richtigkeit keine Haftung.



Präsenz-Medientermine sollten aufgrund der Corona-Situation vermieden werden. Infogespräche können auch im Videokonferenz-Format abgehalten werden. Bei unvermeidbaren Präsenz-Medienterminen müssen jedenfalls folgende Punkte beachtet werden:

*) Registrierung aller Teilnehmer mit Kontaktdaten
*) zugewiesene Plätze im Konferenzraum
*) Betreten des Konferenzraums nur mit Mund- und Nasenschutz
*) Räume vor und während des Pressegesprächs gut lüften
*) Teilnehmerlisten und zugewiesene Sitzplätze mindestens 3 Wochen aufbewahren
*) Raumaufteilung mit mindestens einem Meter Abstand zwischen allen Teilnehmern
*) Mund-Nasen-Schutz für alle Teilnehmer, außer Personen auf dem Podium während des Statements (1-Meter-Abstand)
*) Abstand Podium und erste Sitzreihe mindestens 2 Meter