Salzburger Medientermin

Terminart: Medientermin
Datum:
Donnerstag, 25. April 2019    Zeit: 11:00
Thema: Gesamtfertigstellung STADTWERK
Beschreibung: Bauliche Umsetzung abgeschlossen - Zwischenbilanz zu Salzburgs neuem Stadtquartier
Vor zehn Jahren begann mit den Arbeiten am STADTWERK die Umsetzung eines der engagiertesten Projekte zur Stadtteil-Erneuerung und -Entwicklung der jüngsten Vergangenheit in Salzburg. Im letzten Jahrzehnt entstand aus der einstigen Industriebrache mitten im Wohngebiet ein pulsierendes Quartier mit einem Mix aus Wohnungen, Forschungs- und Gewerbestandort sowie Freizeitangeboten. Der Verein STADTWERK fungiert als Plattform für Informationsaustausch, Diskussionen und Interessensausgleich zwischen den Akteuren am Standort. Aus Anlass der Fertigstellung laden der Verein STADTWERK, die Stadt Salzburg und die PRISMA Unternehmensgruppe zu einem Mediengespräch und ziehen eine Zwischenbilanz zu Salzburgs neuem Stadtquartier.
(mit der Möglichkeit auch von der Terrasse des Hochhauses Fotos des Areals zu machen)
SPERRFRIST: Donnerstag, 25. April 2019, 11:00 Uhr!
Teilnehmer: DI Bernhard Ölz (Vorstand PRISMA Unternehmensgruppe),
Bürgermeister DI Harald Preuner,
Stadtrat Johann Padutsch,
Dr. Michael Nake (Kanzler Paracelsus Medizinische Privatuniversität),
für die Wohnbauträger Dir. Dr. Bernd Kopf (GSWB) und
Dir. Karl Huber (Heimat Österreich) sowie eine Bewohnerin des STADTWERKS
Ort/Treffpunkt: in den Büroräumlichkeiten der PRISMA, STADTWERK, Hochhaus, Strubergasse 26, 10. OG
Veranstalter: Verein STADTWERK, die Stadt Salzburg und die PRISMA Unternehmensgruppe
Mail: johannes.greifeneder@stadt-salzburg.at
Telefon: +43 662 8072 2741
Nähere Infos:

   Information gemäß Eintragung durch den Veranstalter.
   Das Land Salzburg übernimmt für die inhaltliche Richtigkeit keine Haftung.



Präsenz-Medientermine sollten aufgrund der Corona-Situation vermieden werden. Infogespräche können auch im Videokonferenz-Format abgehalten werden. Bei unvermeidbaren Präsenz-Medienterminen müssen jedenfalls folgende Punkte beachtet werden:

*) Registrierung aller Teilnehmer mit Kontaktdaten
*) zugewiesene Plätze im Konferenzraum
*) Betreten des Konferenzraums nur mit Mund- und Nasenschutz
*) Räume vor und während des Pressegesprächs gut lüften
*) Teilnehmerlisten und zugewiesene Sitzplätze mindestens 3 Wochen aufbewahren
*) Raumaufteilung mit mindestens einem Meter Abstand zwischen allen Teilnehmern
*) Mund-Nasen-Schutz für alle Teilnehmer, außer Personen auf dem Podium während des Statements (1-Meter-Abstand)
*) Abstand Podium und erste Sitzreihe mindestens 2 Meter