Salzburger Medientermin

Terminart: Veranstaltung
Datum:
Donnerstag, 23. Mai 2019    Zeit: 19:00
Thema: Familienkrankheit Alkoholismus - Wie viel ist zu viel?
Beschreibung: Bei der Veranstaltung berichten ein ehemaliger Alkoholkranker und Angehörige von ihrem Leben im Zusammenhang mit der Erkrankung. Weiters stehen kurze Vorträge zu den Themen Alkoholabhängigkeit und Entwöhnungstherapie Möglichkeiten auf dem Programm. Facharzt für Psychiatrie Dr. Ingolf Bühler (Mittersill), Mag. Caroline Weinlich (Suchthilfe Salzburg) und Mag. Kathrin Angerer-Gimpl (Psychosozialer Dienst) werden in Kurzvorträgen fachliche Ausführungen dazu anbieten. Infotische der Alkohol-Selbsthilfegruppen, Nachsorgegruppen und Beratungseinrichtungen sind ebenso im Angebot. Die Veranstaltung findet in Kooperation von Psychosozialem Dienst des Landes, Selbsthilfegruppe Anonyme Alkoholiker, Suchthilfe Salzburg und Forum Familie statt und wird im Rahmen der österreichischen Dialogwoche Alkohol (österreichische ARGE Suchtvorbeugung) angeboten.
SPERRFRIST: Donnerstag, 23. Mai 2019, 19:00 Uhr!
Teilnehmer: Facharzt für Psychiatrie Dr. Ingolf Bühler, Mittersill
Mag. Caroline Weinlich, Suchthilfe Salzburg
Mag. Kathrin Angerer-Gimpl, Psychosozialer Dienst
Ort/Treffpunkt: Pfarrsaal Mittersill, Kirchgasse 16
Veranstalter: Psychosozialer Dienst des Landes, Selbsthilfegruppe Anonyme Alkoholiker, Suchthilfe Salzburg und Forum Familie
Mail: silvia.mayer@salzburg.gv.at
Telefon: +43 662 8042 3023
Nähere Infos:

   Information gemäß Eintragung durch den Veranstalter.
   Das Land Salzburg übernimmt für die inhaltliche Richtigkeit keine Haftung.



Präsenz-Medientermine sollten aufgrund der Corona-Situation vermieden werden. Infogespräche können auch im Videokonferenz-Format abgehalten werden. Bei unvermeidbaren Präsenz-Medienterminen müssen jedenfalls folgende Punkte beachtet werden:

*) Registrierung aller Teilnehmer mit Kontaktdaten
*) zugewiesene Plätze im Konferenzraum
*) Betreten des Konferenzraums nur mit Mund- und Nasenschutz
*) Räume vor und während des Pressegesprächs gut lüften
*) Teilnehmerlisten und zugewiesene Sitzplätze mindestens 3 Wochen aufbewahren
*) Raumaufteilung mit mindestens einem Meter Abstand zwischen allen Teilnehmern
*) Mund-Nasen-Schutz für alle Teilnehmer, außer Personen auf dem Podium während des Statements (1-Meter-Abstand)
*) Abstand Podium und erste Sitzreihe mindestens 2 Meter