Salzburger Medientermin

Terminart: Pressegespräch
Datum:
Dienstag, 8. Oktober 2019    Zeit: 17:30
Thema: Neues wissenschaftliches Gutachten: Auswirkungen des Wolfs auf den Ostalpenraum
Beschreibung: Durchziehende Wölfe in Salzburg, Wolfsrudel in anderen Bundesländern und zahlreiche Risse von Nutztieren in den vergangenen Jahren sorgen für Verunsicherung und verursachen Zukunftsängste, vor allem in der Almwirtschaft. Quer durch alle Gesellschaftsschichten ist zudem eine hoch emotionale Diskussion über das Für und Wider der Rückkehr des Beutegreifers in den Ostalpenraum und somit auch in die Alm- und Weidegebiete Salzburgs im Gange. Auf Initiative von Landesrat Josef Schwaiger wurde der renommierte Universitätsprofessor Klaus Hackländer vom Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft der Universität für Bodenkultur in Wien beauftragt, ein Gutachten über die Auswirkungen von rückkehrenden Wölfen zu erstellen, das nun der Öffentlichkeit präsentiert wird.
SPERRFRIST: Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:30 Uhr!
Teilnehmer: Landesrat Josef Schwaiger
Klaus Hackländer, Leiter Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung (DIB) und Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft der BOKU Wien
Hubert Stock, Wolfsbeauftragter des Landes Salzburg
Silvester Gfrerer, Obmann Alm- und Bergbauernverein
Ort/Treffpunkt: Gemeindeamt Pfarrwerfen, Dorfwerfen 4, 5452 Pfarrwerfen
Veranstalter: Landes-Medienzentrum Salzburg
Mail: redaktion@salzburg.gv.at
Telefon: +43 662 8042 2156
Nähere Infos:


Präsenz-Medientermine sollten aufgrund der Corona-Situation vermieden werden. Infogespräche können auch im Videokonferenz-Format abgehalten werden. Bei unvermeidbaren Präsenz-Medienterminen müssen jedenfalls folgende Punkte beachtet werden:

*) Registrierung aller Teilnehmer mit Kontaktdaten
*) zugewiesene Plätze im Konferenzraum
*) Betreten des Konferenzraums nur mit Mund- und Nasenschutz
*) Räume vor und während des Pressegesprächs gut lüften
*) Teilnehmerlisten und zugewiesene Sitzplätze mindestens 3 Wochen aufbewahren
*) Raumaufteilung mit mindestens einem Meter Abstand zwischen allen Teilnehmern
*) Mund-Nasen-Schutz für alle Teilnehmer, außer Personen auf dem Podium während des Statements (1-Meter-Abstand)
*) Abstand Podium und erste Sitzreihe mindestens 2 Meter