Saalfelden | Museum Schloss Ritzen © Museum Schloss Ritzen-Atelier Oczlon
 
Schwerpunkt:

Krippenausstellung, römische Fresken, sakrale Schätze, Frühgeschichte und Geschichte von Saalfelden, Gottfried Salzmann Ausstellung, Wohnkultur, regelmäßige Sonderausstellungen.
Lesungen, Konzerte; regelmäßige Publikationen

Öffnungszeiten:

Jänner, Februar, Mai, Oktober, Dezember: Donnerstag - Sonntag 11 - 17 Uhr
Juni bis September: Dienstag - Sonntag 11 - 17 Uhr
24. Dezember bis 6. Jänner: Täglich 11 - 17 Uhr
Kassaschluss: 16 Uhr
März, April, November geschlossen.
Für Gruppen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Führungen:

Gegen Voranmeldung

Auskunft:

Museum: +43 6582 72759

 
Kustos / Kustodin:
Dr. Andrea Dillinger, +43 699 10465972
 
Obmann / Obfrau:
Dr. Andrea Dillinger, +43 699 10465972
 
Museumsfläche:
1450 m², Schauräume 1200 m²
Gründungsjahr:
1965
Rechtsträger:
Stadtgemeinde Saalfelden
 

Das Museum Schloss Ritzen in Saalfelden zeigt auf rund 1200 m² Ausstellungsfläche verschiedene Sammlungen. Die Ausstellungen - Ergebnis einer jahrzehntelangen Sammlertätigkeit - bieten einen umfassenden Einblick in die Geschichte von Saalfelden, sowie in das Leben, die Arbeitswelt und das Brauchtum der Region.

Krippenausstellung
Das Museum Schloss Ritzen in Saalfelden beherbergt eine der größten und volkskundlich bedeutendsten Krippensammlungen Österreichs. Entstehung und Inhalt sind untrennbar verbunden mit der Persönlichkeit des weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannten heimischen Krippenbauers Alexander „Xandi“ Schläffer (Saalfelden, 1899 - 1984). Seiner Sammeltätigkeit ist es zu verdanken, dass einzigartige Kastenkrippen und Eingerichte, die zum Teil noch aus dem 18. Jahrhundert stammen, erhalten geblieben sind. Sie dokumentieren den Krippenbrauch dieser Gegend über Jahrhunderte in einer Dichte und Vielfalt wie sie für keine andere Landschaft gegeben ist.

Ur- und Frühgeschichte
Das Saalfeldner Becken ist bereits seit der Steinzeit besiedelt. Besonders aus der Bronze- und Eisenzeit sind viele Funde ausgestellt. Ein besonderer Höhepunkt des Museums sind die römischen Fresken von Saalfelden-Wiesersberg, welche zu den bedeutendsten Funden in ganz Mitteleuropa zählen. Die Wand- und Deckenmalereien zeugen von Repräsentationsbedürfnis und Wohnluxus eines römischen Villenbesitzers, der vor mehr als 1800 Jahren in Saalfelden lebte. Die Fresken zeigen nebem dem “Kampf der Giganten” und Gottheiten auch eine Tierhetze. Weiters ist an einer Ecke eine lebensgroße Darstellung des Gottes des Nordwindes zu sehen.

Wohnkultur
Eine Renaissancestube und eine Schlafkammer aus dem 18. Jahrhundert, sowie eine “Rauchkuchl” geben Einblick in das Wohnen und Leben bereits vergangener Tage. Detaillierte Informationen über die Tracht aus der Region runden diese Ausstellungsbereiche ab.

Ausstellung Gottfried Salzmann
Durch eine großzügige Schenkung der Künstlerfamilie Salzmann-Bottet an das Museum Schloss Ritzen in Saalfelden wird diese neue Ausstellung ermöglicht. Sie zeigt einen Querschnitt aus dem Schaffen von Gottfried Salzmann aus den letzten 40 Jahren.
Gottfried Salzmann ist 1943 in Saalfelden geboren. Nach seinem Studium in Wien und Paris hat er sich sehr rasch in der Kunstszene als international anerkannter Aquarellist etabliert und zählt seit einiger Zeit zu den weltweit besten Aquarellkünstlern. Sein Markenzeichen sind die präzise und kleinteilig erstellten Werke. Waren es früher Landschaften, so folgten später Serien aus Großstädten, besonders bekannt aus seiner Zeit in New York. Salzmann wendet in seinen Werken verschiedene Techniken zugleich an. Sein bisheriges Werk umfasst mehr als tausend Arbeiten.

 

Logo Österreichisches Museumsgütesiegel   Seit 2002 ist das Museum Träger des Österreichischen Museumsgütesiegels.        

                 
Der Museumsverein Saalfelden wurde im Jahre 2005 mit dem Salzburger Museumsschlüssel ausgezeichnet.  

2010: 1. Preis bei der Projektinitiative des BMUKK MUSEUM ONLINE unter dem Motto: Museumsobjekte erzählen Geschichte/n.
2012 erhielt das Museum für das Projekt "Gestern war heute noch morgen" den Jugendpreis der Salzburger Volkskultur, den Salzburger Löwen.

Salzburger Museumsschlüssel 2017 Das Museum Schloss Ritzen Saalfelden erhielt 2017 den Anerkennungspreis des Salzburger Museumsschlüssels.

 

Vermittlungsangebote

  • Spezieller Museumsführer für Kinder
  • Verschiedene Angebote für Schulklassen: Workshop "Kindheit bei den Römern" (Dauer 1,5 h - ab 3. Klasse VS), Workshop "Geschichte Saalfeldens" (Dauer 1,5 h - ab 3. Klasse VS), Workshop "Das Leben zur Zeit des Ötzi" (Dauer 1,5 h - ab 3. Klasse VS)

Kontakt: Dr. Andrea Dillinger, dillinger@museum-saalfelden.at, +43 699 10465972

 
Barrierefreier Zugang
                                   
 
 
 
Rückfragen an: das jeweilige Museum
Änderungen an: Reinhold Bayer , Tel +43 662 8042 3066