Schwerpunkt:

Das Noriker Pferd als Fuhr-, Reit- und Saumpferd, Dokumentation der Tätigkeiten, Bewegungen und Verhaltensformen dieses Pferdetyps.

Öffnungszeiten:

Jänner - Juni: Di, Sa 13 - 17 Uhr; Juli - September Di, Sa 10 - 17 Uhr; Oktober - Dezember Di, Sa 13 - 17 Uhr. Sonderöffnungszeiten nach Vereinbarung.

Führungen:

Alles über das Pferd und seine Geschichte
Für Kinder/Schüler ab 6 Jahren, Erwachsene und Familien
Dauer 1 Stunde

 
Kustos / Kustodin:
Museumskoordinatorin Dr. Veronika Angelika Gautsch, +43 664 1253938
 
Obmann / Obfrau:
Ernst Scherer, +43 6548 8224 oder +43 664 2355130
 
Museumsfläche:
150 m²
Gründungsjahr:
2010
Rechtsträger:
Kulturverein Samerstall Niedernsill
 

Der Name Noriker leitet sich von der römischen Provinz Norikum ab. Die Entwicklung zum heutigen Typus hat viele Änderungen erfahren und wird heute in fünf Blutlinien gezüchtet. Diese Pferderasse eignet sich besonders als Fuhr-, Reit- und Saumpferd. In der Ausstellung wird dieses Pferd in all seinen Tätigkeiten, Bewegungen und Verhaltensformen mittels neuester Technologie dargestellt.
Zudem ist die Ausstellung nach den neuesten Erkenntnissen und museumspädagogischen Richtlinien gestaltet. Der Bogen spannt sich vom Norikerpräparat, Zuchtlinien, Videos, Spiele, Kraftmaschine bis hin zu Mundartgedichten.

Das Museum ist im alten Samerstall im Zentrum von Niedernsill, der umfangreich saniert und ausgebaut wurde, untergebracht. Im 1. Obergeschoss befindet sich der Veranstaltungssaal und im 2. Obergeschoss das Tauriska Mundartarchiv.

 

Vermittlungsangebote
Workshops sind möglich, Anfragen an Obmann Ernst Scherer, Tel. +43 664 2355130

 
Barrierefreier Zugang
                                   
 
 
 
Rückfragen an: das jeweilige Museum
Änderungen an: Reinhold Bayer , Tel +43 662 8042 3066