Schwerpunkt:

Geschichte der Torf-, Glas- und Ziegelindustrie Ende des 19. Jahrhunderts in Bürmoos

Öffnungszeiten:

Donnerstag 17 - 21 Uhr, Sonntag 14 - 18 Uhr

Führungen:

Nach Voranmeldung, für größere Gruppen auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Auskunft:

Jutta Ramböck, +43 6274 6020 oder +43 664 3884557
jutta.ramboeck@aon.at

 
 
Obmann / Obfrau:
Johann Gmeilbauer, Ritter-von-Mertens Straße 27, 5111 Bürmoos, +43 6274 5402
 
Gründungsjahr:
Verein Geschichte Bürmoos: 2005; Museum: 25. Oktober 2013
Rechtsträger:
Verein Geschichte Bürmoos
 

Logo Torf-Glas-Ziegel Museum BürmoosGeschichte der Torf-, Glas- und Ziegelindustrie von Bürmoos mit einem öffentlichen Archiv

Das Museum befindet sich im Ortszentrum von Bürmoos in unmittelbarer Nähe des Gemeindezentrums, im zweitältesten Gebäude des Ortes (Baujahr ca. 1872).
Zahlreiche Exponate veranschaulichen die Geschichte der Torf- Glas- und Ziegelindustrie die Ende des 19. Jahrhunderts zur Gründung des Industrieortes Bürmoos geführt hat. Durch die Ansiedelung der  Torfstecher, Glasarbeiter und Ziegelarbeiter aus verschiedenen Ländern entstand eine  eigene ortsprägende Arbeiterkultur. Teile einer typischen Arbeiterwohnung der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sollen die armseligen und beengenden Wohnverhältnisse der oft vielköpfigen Familien zeigen.

Schwerpunkte im Museum:

  • Torf:  Die Entstehung des Moores. Der manuelle Torfstich für die Nutzung als Heizmaterial. Der maschinelle Torfabbau und die Weiterverarbeitung im Torfwerk.
  • Glas: Die Rohstoffe, Erzeugung und die verschiedenen Produktionsstufen von mundgeblasenem Tafelglas (Fensterglas) und Hohlglas (z.B Trinkgläser).
  • Ziegel: Die Ziegelerzeugung, vom handgeschlagenen Ziegel bis zur industriellen Fertigung.
  • Archiv: Weitere Informationen beinhaltet das öffentliche Archiv über die Geschichte und Gegenwart von Bürmoos.

Vom Museum aus können eigenständige Wanderungen ins ehemalige Torffeld „Moorerlebnis Bürmoos“ unternommen werden.

Erreichbarkeit: Salzburger Lokalbahn, Haltestelle Bürmoos

 

Logo Salzburger Museumsschlüssel Das Museum wurde im November 2014 mit dem Salzburger Museumsschlüssel ausgezeichnet.

 

Logo Österreichisches Museumsgütesiegel 2016 erhielt das Museum das Österreichische Museumsgütesiegel.

 

Vermittlungsprogramme für Schulen
Objekte zum Entdecken und Angreifen vermitteln die Geschichte der damaligen Torf- Glas- und Ziegelindustrie.
Führungen gestalten wir gerne individuell zu den verschiedenen Themenbereichen oder zu den aktuellen Sonderausstellungen.

Themenbereiche:
Ortsgeschichte von Bürmoos | Arbeiterküche – wohnen damals | Wie entsteht ein Moor? | Urzeitliche Funde aus der Umgebung | Torfstechen und Weiterverarbeitung in Torfwerk | Vom Sand zum Glas - wie entsteht ein Fensterglas und Trinkglas? | Von Lehm zum Ziegel – Handschlagziegel, maschinelle Erzeugung

Dauer: Führung ca. 1h

Im Anschluss können die Schüler bei verschiedenen Stationen die Bereiche Torf, Glas und Ziegel noch spielerisch entdecken.

Workshopstationen:
Memory und Puzzle - verschiedene Themen | Mit Lupe und Mikroskop das Moor entdecken | Kurrentschrift schreiben | Schreiben mit Glas und Tinte | Halmaspiel mit Murmel, Murmelmikado, Murmelbahn | Kartesischer Flaschenteufel tanzt im Wasserglas | Bauen mit Miniziegelsteinen | Wie schwer? Abwiegen mit Küchenwaage und Gewichten

Vermittlungsprogramme für Menschen mit Beeinträchtigung
Die Führung (Anmeldung erforderlich) wird variabel angewandt für Hörgeschädigte, Gehörlose und Schwerhörige, für Blinde und Sehbehinderte sowie für mobilitätsbeeinträchtigte Personen.
Die Arbeiterküche ist der Ausgangspunkt für einen gedanklichen Rundgang durch die Geschichte Bürmoos. In gemütlicher Atmosphäre erzählen einzelne exemplarische Objekte die Geschichte der Gemeinde Bürmoos. Die gewählten Objekte wurden aufgrund ihrer sinnlichen Wahrnehmbarkeit gewählt. Sie sind nicht nur haptisch zu begreifen, sondern auch visuell wahrnehmbar und werden durch auditive Elemente ergänzt. So werden die jeweils gleichen Objekte je nach Bedürfnisse der Gruppe angepasst.

Anmeldung und Information:
Jutta Ramböck Tel: 0664 / 38 84 557, e-mail: jutta.ramboeck@aon.at
Monika Schumacher Tel: 0664 / 15 16 615, e-mail: schumacher@sbg.at

Weitere Informationen zum Thema bietet Ihnen die Homepage des Salzburger Arbeitskreis für Museumspädagogik.

 
Barrierefreier Zugang
                                   
 
 
 
Rückfragen an: das jeweilige Museum
Änderungen an: Reinhold Bayer , Tel +43 662 8042 3066