Suche öffentliche Bekanntmachungen
Titel: *-Eingabe vorne möglich. z.B.: "*sozial" (hinten wird automatisch mit * gesucht)
Art:
Datum von:  bis: 

Öffentliche Bekanntmachungen (Kundmachungen) durch das Amt der Landesregierung


Es wird darauf hingewiesen, dass nicht sämtliche Kundmachungen der Landesregierung oder des Landeshauptmannes als Behörde zwingend im Internet vorzunehmen sind.

Als weitere Kundmachungsformen kommen in Betracht: der Anschlag an der Amtstafel der Gemeinde oder des Amtes der Landesregierung, die Verlautbarung in der elektronischen Salzburger Landes-Zeitung (salzburg.gv.at/salzburger_landeszeitung), eine in den jeweiligen Verwaltungsvorschriften speziell vorgesehene Kundmachungsform, eine sonstige geeignete Form (§ 42 Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz 1991 - AVG), sowie die für die Verlautbarung eines Ediktes zwingend vorgesehenen Kundmachungsformen (§ 44a AVG).

Es wird auf die dauerhafte Kundmachung (der Landesregierung und des Landeshauptmannes als Behörde) an der Amtstafel des Amtes der Landesregierung verwiesen, durch welche die Kundmachung einer mündlichen Verhandlung im Internet unter www.salzburg.gv.at/bekanntmachungen als "geeignete Form der Kundmachung" iSd § 42 AVG gilt.

Seite 1  Treffer 1-28 von 28

Titel Bekanntmachungsart Veröffentlichung ab Veröffentlichung bis Beilagen
Gemeinde Bad Gastein; WVA Himmelwandquelle- Einbau einer UV Anlage im Hochbehälter Himmelwand; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung Gemeinde Bad Gastein; WVA Himmelwandquelle- Einbau einer UV Anlage im Hochbehälter Himmelwand; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung Kundmachung 17.2.2017 28.3.2017 => Beilagen
Gemeinde Bad Gastein; WVA ? Errichtung eines Anschlusses bergseitig an den Hochbehälter Himmelwand und talseitig an das Ortsnetz zur Versorgung der Wohnanlage Mountain Deluxe und des Hotels Alpenpalais; Wasserrechtliche Überprüfungsfeststellung zum Bescheid der Landeshauptfrau vom 11.8.2010, Zahl 205-1/12206/289-2010 Gemeinde Bad Gastein; WVA ? Errichtung eines Anschlusses bergseitig an den Hochbehälter Himmelwand und talseitig an das Ortsnetz zur Versorgung der Wohnanlage Mountain Deluxe und des Hotels Alpenpalais; Wasserrechtliche Überprüfungsfeststellung zum Bescheid der Landeshauptfrau vom 11.8.2010, Zahl 205-1/12206/289-2010 Kundmachung 17.2.2017 28.3.2017 => Beilagen
Gemeinde Bad Gastein; Ortskanalisation Erweiterungen im Bereich Reitlgründe - (Andron Immobilien) Wasserrechtliche Überprüfungsfeststellung zum Bescheid der Landeshauptfrau vom 10.7.2009, Zahl 205-1/4630/475-2009 - Fortsetzung des Verfahrens vom 12.4.2016 Gemeinde Bad Gastein; Ortskanalisation Erweiterungen im Bereich Reitlgründe - (Andron Immobilien) Wasserrechtliche Überprüfungsfeststellung zum Bescheid der Landeshauptfrau vom 10.7.2009, Zahl 205-1/4630/475-2009 - Fortsetzung des Verfahrens vom 12.4.2016 Kundmachung 27.2.2017 28.3.2017 => Beilagen
Republik Österreich, vertreten durch das Militärische Immobilienmanagement, Militärservice-zentrum 12 ? Siezenheim; Entsorgung der Oberflächenwässer von den befestigten Abstellflächen im Bereich der Schießstätte Glanegg im Brunnenschutzgebiet Glanegg in Grödig; 1. Ansuchen um Erteilung einer Ausnahme von dem mit den Bescheiden des Landeshaupt-mannes von Salzburg vom 08.07.1947, Zl 1577-I-1947, und vom 10.11.1949, Zl 3843-I-1949, und des Bescheides des Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft vom 17.11.1951, Zl 96349/14-29.024/51, zum Schutze der Trink- und Nutzwasserversorgung der Stadtgemeinde Salzburg für das Brunnenfeld Glanegg getroffenen Anordnung des ?Verbotes von Aufgrabungen aller Art?; 2. Ansuchen um Erteilung einer wasserrechtlichen Bewilligung für die Errichtung von Si-ckermulden zur Versickerung der Oberflächenwässer von den befestigten Abstellflächen; Republik Österreich, vertreten durch das Militärische Immobilienmanagement, Militärservice-zentrum 12 ? Siezenheim; Entsorgung der Oberflächenwässer von den befestigten Abstellflächen im Bereich der Schießstätte Glanegg im Brunnenschutzgebiet Glanegg in Grödig; 1. Ansuchen um Erteilung einer Ausnahme von dem mit den Bescheiden des Landeshaupt-mannes von Salzburg vom 08.07.1947, Zl 1577-I-1947, und vom 10.11.1949, Zl 3843-I-1949, und des Bescheides des Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft vom 17.11.1951, Zl 96349/14-29.024/51, zum Schutze der Trink- und Nutzwasserversorgung der Stadtgemeinde Salzburg für das Brunnenfeld Glanegg getroffenen Anordnung des ?Verbotes von Aufgrabungen aller Art?; 2. Ansuchen um Erteilung einer wasserrechtlichen Bewilligung für die Errichtung von Si-ckermulden zur Versickerung der Oberflächenwässer von den befestigten Abstellflächen; Kundmachung 27.2.2017 29.3.2017 => Beilagen
Land Salzburg, vertreten durch das Referat 20605 ? Immobilien-Management; Erhöhung des Konsenses für die Grundwasserentnahme aus dem bestehenden Brunnen Peters-brunnhof auf der Grundparzelle 2155, KG Salzburg, und für die Versickerung im bestehenden Sickerschacht der Kühlwasserversorgung Petersbrunnhof auf der Grundparzelle 2164/14, KG Salzburg, zur Kälteversorgung des Hauses der Volkskulturen; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung Land Salzburg, vertreten durch das Referat 20605 ? Immobilien-Management; Erhöhung des Konsenses für die Grundwasserentnahme aus dem bestehenden Brunnen Peters-brunnhof auf der Grundparzelle 2155, KG Salzburg, und für die Versickerung im bestehenden Sickerschacht der Kühlwasserversorgung Petersbrunnhof auf der Grundparzelle 2164/14, KG Salzburg, zur Kälteversorgung des Hauses der Volkskulturen; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung Kundmachung 27.2.2017 29.3.2017 => Beilagen
Hettegger Entsorgung GmbH St. Veit im Pongau Ansuchen um abfallwirtschaftsrechtliche Genehmigung der Erweiterung der Manipulationsfläche auf Gst. Nr. 1141/1 1141/2 und 1142/1 je KG Schwarzach II Abfallwirtschaftsrechtliches Genehmigungsverfahren gem. § 37 Abs. 1 AWG 2002 Hettegger Entsorgung GmbH St. Veit im Pongau Ansuchen um abfallwirtschaftsrechtliche Genehmigung der Erweiterung der Manipulationsfläche auf Gst. Nr. 1141/1 1141/2 und 1142/1 je KG Schwarzach II Abfallwirtschaftsrechtliches Genehmigungsverfahren gem. § 37 Abs. 1 AWG 2002 Bekanntmachung 14.3.2017 29.3.2017 => Beilagen
Porsche Konstruktionen GmbH & Co KG, Wals; Oberflächenwasserentsorgung für die Umlegung der Ferdinand-Porsche-Straße und Kühlwasser-entnahme und -rückführung aus bzw. in den Käferheimer Mühlbach für die energetische Nutzung im Zuge der Erweiterung des Porsche Teilevertriebszentrum (TVZ) in Wals; 1) Überprüfung der mit Bescheid des Landeshauptmannes von Salzburg vom 12.11.2013, Zahlen 20401-1/13.668/109-2013 und 20401-1/43.743/19-2013, erteilten wasserrechtlichen Bewilligung zur Sammlung und Reinigung der auf der umgelegten Ferdinand-Porsche-Straße samt parallel geführtem Geh- und Radweg anfallenden, mitunter mineralölverunreinigten Niederschlagswässer und Ableitung über das Retentions-Reinigungsbecken in den Käferheimer Mühlbach sowie zur Ableitung (Notüberlauf) in den Käferheimer Mühlbach bei einem größeren als 5-jährlichen Ereignis auf die konsensgemäße Ausführung hin; 2) Überprüfung der mit Bescheid des Landeshauptmannes von Salzburg vom 12.11.2013, Zahlen 20401-1/13.668/109-2013 und 20401-1/43.743/19-2013, erteilten wasserrechtlichen Bewilligung zur Nutzwasserentnahme bzw.?rückführung aus bzw. in den Käferheimer Mühlbach im Ausmaß von 20 l/s zum Zweck der energetischen Nutzung (Kühlenergie) auf ihre konsensgemäße Ausführung hin; 3) Allfällige nachträgliche wasserrechtliche Bewilligung und gleichzeitige Überprüfungsfest-stellung hinsichtlich der vom bewilligten Projekt erfolgten Abänderungen; Ansuchen um wasserrechtliche Überprüfungsfeststellung Porsche Konstruktionen GmbH & Co KG, Wals; Oberflächenwasserentsorgung für die Umlegung der Ferdinand-Porsche-Straße und Kühlwasser-entnahme und -rückführung aus bzw. in den Käferheimer Mühlbach für die energetische Nutzung im Zuge der Erweiterung des Porsche Teilevertriebszentrum (TVZ) in Wals; 1) Überprüfung der mit Bescheid des Landeshauptmannes von Salzburg vom 12.11.2013, Zahlen 20401-1/13.668/109-2013 und 20401-1/43.743/19-2013, erteilten wasserrechtlichen Bewilligung zur Sammlung und Reinigung der auf der umgelegten Ferdinand-Porsche-Straße samt parallel geführtem Geh- und Radweg anfallenden, mitunter mineralölverunreinigten Niederschlagswässer und Ableitung über das Retentions-Reinigungsbecken in den Käferheimer Mühlbach sowie zur Ableitung (Notüberlauf) in den Käferheimer Mühlbach bei einem größeren als 5-jährlichen Ereignis auf die konsensgemäße Ausführung hin; 2) Überprüfung der mit Bescheid des Landeshauptmannes von Salzburg vom 12.11.2013, Zahlen 20401-1/13.668/109-2013 und 20401-1/43.743/19-2013, erteilten wasserrechtlichen Bewilligung zur Nutzwasserentnahme bzw.?rückführung aus bzw. in den Käferheimer Mühlbach im Ausmaß von 20 l/s zum Zweck der energetischen Nutzung (Kühlenergie) auf ihre konsensgemäße Ausführung hin; 3) Allfällige nachträgliche wasserrechtliche Bewilligung und gleichzeitige Überprüfungsfest-stellung hinsichtlich der vom bewilligten Projekt erfolgten Abänderungen; Ansuchen um wasserrechtliche Überprüfungsfeststellung Kundmachung 27.2.2017 30.3.2017 => Beilagen
In der Angelegenheit: A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH und Achen Kraftwerke AG: 110/60-kV-Leitung UW Pinzgau ? UW Lend/UW Schwarzach, KW Kitzloch ? KW Klammstein der Achen Kraftwerke AG : Erneuerung der bestehenden Maste Nr. 165 ? Nr 185; Gemeindegebiet Lend B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entspricht, findet In der Angelegenheit: A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH und Achen Kraftwerke AG: 110/60-kV-Leitung UW Pinzgau ? UW Lend/UW Schwarzach, KW Kitzloch ? KW Klammstein der Achen Kraftwerke AG : Erneuerung der bestehenden Maste Nr. 165 ? Nr 185; Gemeindegebiet Lend B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entspricht, findet Kundmachung 13.3.2017 4.4.2017 => Beilagen
1. Stadtgemeinde Bischofshofen, Wasserversorgungsanlage; Erweiterung bzw. Sanierung der Wasserversorgungsanlagen der Stadtgemeinde Bischofshofen durch: - Nachfassung der Quellen 1, 2,3 und Quelle A (Betonoberflächensanierung des mit der ÖBB gemeinsamen Quellsammelschachtes) der Stadtgemeinde Bischofshofen; - Erneuerung der Quellableitung der Stadtgemeinde Bischofshofen vom Quellsammel-schacht A bis Beileitung beim Hochbehälter der ÖBB; - Zur Sicherstellung der Notwasserversorugn der Stadtgemeinde Bischofshofen wurde be-antragt: - Nutzung bis zu 18,7 l/s aus dem Überwasser der ÖBB Moosbergquellen - Nutzung bis zu 12,4 l/s aus den Moosbergquellen der Stadtgemeinde Bischofshofen - Nutzung bis zu 3,1 l/s aus dem Überwasser der Wassergenossenschaft Kreuz-berg-Buchberg 2. ÖBB Immobilienmanagement GmbH, Wasserversorgungsanlage; Sanierung der Wasserversorgungsanlagen der ÖBB Immobilienmanagement GmbH durch: - Einbau eines Regelventils im HB der ÖBB zur Festlegung des Zuflusses zum HB ÖBB bzw. des Abwurfs zum Pumpbehälter Moosberg; - Adaptierung des Pumpbehälters Moosberg samt Einbindung der zweiten PE-Leitung Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung 1. Stadtgemeinde Bischofshofen, Wasserversorgungsanlage; Erweiterung bzw. Sanierung der Wasserversorgungsanlagen der Stadtgemeinde Bischofshofen durch: - Nachfassung der Quellen 1, 2,3 und Quelle A (Betonoberflächensanierung des mit der ÖBB gemeinsamen Quellsammelschachtes) der Stadtgemeinde Bischofshofen; - Erneuerung der Quellableitung der Stadtgemeinde Bischofshofen vom Quellsammel-schacht A bis Beileitung beim Hochbehälter der ÖBB; - Zur Sicherstellung der Notwasserversorugn der Stadtgemeinde Bischofshofen wurde be-antragt: - Nutzung bis zu 18,7 l/s aus dem Überwasser der ÖBB Moosbergquellen - Nutzung bis zu 12,4 l/s aus den Moosbergquellen der Stadtgemeinde Bischofshofen - Nutzung bis zu 3,1 l/s aus dem Überwasser der Wassergenossenschaft Kreuz-berg-Buchberg 2. ÖBB Immobilienmanagement GmbH, Wasserversorgungsanlage; Sanierung der Wasserversorgungsanlagen der ÖBB Immobilienmanagement GmbH durch: - Einbau eines Regelventils im HB der ÖBB zur Festlegung des Zuflusses zum HB ÖBB bzw. des Abwurfs zum Pumpbehälter Moosberg; - Adaptierung des Pumpbehälters Moosberg samt Einbindung der zweiten PE-Leitung Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung Kundmachung 23.3.2017 4.4.2017 => Beilagen
Gemeinde Anif, Ortskanalisation; Erweiterung und Änderung der Ortskanalisation durch a) Umlegung des Schmutzwasserkanales AN 0370 auf die Grundparzellen 398/4, 401/1, 401/2, 1147/1 und Baufläche 46/1, je KG 56502 Anif, b) Erweiterung des Schmutzwasserkanales AN 1230 auf den Grundparzellen 690/19 und 690/13, je KG 56502 Anif, mit Einleitung der aus diesen Bereichen anfallenden Schmutzwässer unter Mitbenützung der An-lagen des Reinhalteverbandes Tennengau Nord und des Kanalnetzes der Stadtgemeinde Salzburg nach Reinigung in der Kläranlage des Reinhalteverbandes Großraum Salzburg Stadt und Umland-gemeinden in die Salzach; Ansuchen um nachträgliche wasserrechtliche Bewilligung und gleichzeitige Überprüfungs-feststellung Gemeinde Anif, Ortskanalisation; Erweiterung und Änderung der Ortskanalisation durch a) Umlegung des Schmutzwasserkanales AN 0370 auf die Grundparzellen 398/4, 401/1, 401/2, 1147/1 und Baufläche 46/1, je KG 56502 Anif, b) Erweiterung des Schmutzwasserkanales AN 1230 auf den Grundparzellen 690/19 und 690/13, je KG 56502 Anif, mit Einleitung der aus diesen Bereichen anfallenden Schmutzwässer unter Mitbenützung der An-lagen des Reinhalteverbandes Tennengau Nord und des Kanalnetzes der Stadtgemeinde Salzburg nach Reinigung in der Kläranlage des Reinhalteverbandes Großraum Salzburg Stadt und Umland-gemeinden in die Salzach; Ansuchen um nachträgliche wasserrechtliche Bewilligung und gleichzeitige Überprüfungs-feststellung Kundmachung 27.2.2017 6.4.2017 => Beilagen
A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrischen Anlagen der Salzburg Netz GmbH: a) 30 kV Kabellinie Lohninghof ? Thumersbach Hubertus ? Thumersbach Schule, LKZ 83001; b) 30 kV Trafostation Thumersbach Hubertus, OZ 8269; Stadtgemeindegebiet Zell am See B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichneten elektrischen Anlagen den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entsprechen A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrischen Anlagen der Salzburg Netz GmbH: a) 30 kV Kabellinie Lohninghof ? Thumersbach Hubertus ? Thumersbach Schule, LKZ 83001; b) 30 kV Trafostation Thumersbach Hubertus, OZ 8269; Stadtgemeindegebiet Zell am See B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichneten elektrischen Anlagen den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entsprechen Kundmachung 14.3.2017 6.4.2017 => Beilagen
A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrischen Anlagen der Salzburg Netz GmbH: a) 30 kV Kabellinie Saalbach Vorderglemm ? Saalbach Saliterer ? Mast 187 (Saalbach Bergerkreuz), LKZ 84102; b) 30 kV Trafostation Saalbach Saliterer, OZ 8336; Gemeindegebiet Saalbach-Hinterglemm B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichneten elektrischen Anlagen den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entsprechen A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrischen Anlagen der Salzburg Netz GmbH: a) 30 kV Kabellinie Saalbach Vorderglemm ? Saalbach Saliterer ? Mast 187 (Saalbach Bergerkreuz), LKZ 84102; b) 30 kV Trafostation Saalbach Saliterer, OZ 8336; Gemeindegebiet Saalbach-Hinterglemm B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichneten elektrischen Anlagen den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entsprechen Kundmachung 14.3.2017 6.4.2017 => Beilagen
Gemeinde Kaprun, Wasserversorgungs- und Abwasseranlage; 1.) Erweiterung Sigmund-Thun-Straße bis Schaufelbergstraße 2.) Erweiterung Versorgungsbereich Ort: Einödstraße Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung 3.) Erweiterung Winklhofweg und Langfeldstraße; Ansuchen um nachträgliche wasserrechtliche Bewilligung und Überprüfung Gemeinde Kaprun, Wasserversorgungs- und Abwasseranlage; 1.) Erweiterung Sigmund-Thun-Straße bis Schaufelbergstraße 2.) Erweiterung Versorgungsbereich Ort: Einödstraße Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung 3.) Erweiterung Winklhofweg und Langfeldstraße; Ansuchen um nachträgliche wasserrechtliche Bewilligung und Überprüfung Kundmachung 27.3.2017 6.4.2017 => Beilagen
Gemeinde Wals-Siezenheim, Wasserversorgungsanlage; Erweiterung der Trink-, Nutz- und Löschwasserversorgungsanlage der Gemeinde Wals-Siezenheim durch a) Errichtung des neuen Hochbehälters 2 ?HB 2 - Wartberg? mit ca. 2.000 m³ Speicherinhalt samt Schieberkammer, b) Nachrüstung der elektronischen Steuerung der Zulauf- und Entnahmegeschwindigkeit im bestehenden Hochbehälter 1 (HB 1 ? Walserberg), c) Errichtung einer Transportleitung von der B1 - Wiener Straße (B1 km 310,9 + 35 m) bei Knoten N10a bis zum HB 2 ? Wartberg, d) Errichtung des Überlauf- und Entleerungskanales zwischen dem HB 2 - Wartberg und dem Makerbach und e) Neuverlegung der Versorgungsleitung (R5 neu bis R10a) entlang der Unteren Walserberger Straße mit dem Übergabeschacht ?Untere Walserberger Straße? als Verbindung zur neuen Transportleistung; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung Gemeinde Wals-Siezenheim, Wasserversorgungsanlage; Erweiterung der Trink-, Nutz- und Löschwasserversorgungsanlage der Gemeinde Wals-Siezenheim durch a) Errichtung des neuen Hochbehälters 2 ?HB 2 - Wartberg? mit ca. 2.000 m³ Speicherinhalt samt Schieberkammer, b) Nachrüstung der elektronischen Steuerung der Zulauf- und Entnahmegeschwindigkeit im bestehenden Hochbehälter 1 (HB 1 ? Walserberg), c) Errichtung einer Transportleitung von der B1 - Wiener Straße (B1 km 310,9 + 35 m) bei Knoten N10a bis zum HB 2 ? Wartberg, d) Errichtung des Überlauf- und Entleerungskanales zwischen dem HB 2 - Wartberg und dem Makerbach und e) Neuverlegung der Versorgungsleitung (R5 neu bis R10a) entlang der Unteren Walserberger Straße mit dem Übergabeschacht ?Untere Walserberger Straße? als Verbindung zur neuen Transportleistung; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung Kundmachung 27.2.2017 7.4.2017 => Beilagen
A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrischen Anlagen der Salzburg Netz GmbH: a) 30 kV Kabellinie Unken Angerertal ? Unken Hochalm, LKZ 96265; b) 30 kV Trafostation Unken Angerertal, OZ 9634; c) 30 kV Trafostation Unken Hochalm, OZ 9642; Gemeindegebiet Unken B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichneten elektrischen Anlagen den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entsprechen, A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrischen Anlagen der Salzburg Netz GmbH: a) 30 kV Kabellinie Unken Angerertal ? Unken Hochalm, LKZ 96265; b) 30 kV Trafostation Unken Angerertal, OZ 9634; c) 30 kV Trafostation Unken Hochalm, OZ 9642; Gemeindegebiet Unken B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichneten elektrischen Anlagen den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entsprechen, Kundmachung 15.3.2017 11.4.2017 => Beilagen
A) Gemeinde Bruck; Wasserversorgungs- und Abwasseranlage A1) Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung für eine Erweiterung der Wasserversorgungsanlage in den Bereichen Raiffeisenstraße, Bahnhofstraße ? Salzachstraße, Steinbachstraße und Begleitstraße KW Gries (BA05) A2) Ansuchen um wasserrechtlichen Bewilligung für eine Erweiterung der Abwasseranlage im Bereich Bruck Zentrum ? Raiffeisen- und Salzachstraße (BA16) B) Reinhalteverband Unterpinzgau, Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung für eine Neuerrichtung einer Ableitung in die Salzach bei Flkm 156.250 A) Gemeinde Bruck; Wasserversorgungs- und Abwasseranlage A1) Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung für eine Erweiterung der Wasserversorgungsanlage in den Bereichen Raiffeisenstraße, Bahnhofstraße ? Salzachstraße, Steinbachstraße und Begleitstraße KW Gries (BA05) A2) Ansuchen um wasserrechtlichen Bewilligung für eine Erweiterung der Abwasseranlage im Bereich Bruck Zentrum ? Raiffeisen- und Salzachstraße (BA16) B) Reinhalteverband Unterpinzgau, Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung für eine Neuerrichtung einer Ableitung in die Salzach bei Flkm 156.250 Kundmachung 20.3.2017 11.4.2017 => Beilagen
1 Stadtgemeinde Zell am See, WVA; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung 2. Reinhalteverband Zeller Becken, Abwasseranlage; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung für die Umlegung eines Schmutzwasserkanals; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung 1 Stadtgemeinde Zell am See, WVA; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung 2. Reinhalteverband Zeller Becken, Abwasseranlage; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung für die Umlegung eines Schmutzwasserkanals; Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung Kundmachung 21.3.2017 12.4.2017 => Beilagen
A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH: 30 kV Erdkabellegung von der Trafostation Zetzenbergtunnel Südportal OZ 6241 - Abspannmast (Neu) Nr 117 LKZ 63303; Gemeindegebiet Pfarrwerfen B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entspricht A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH: 30 kV Erdkabellegung von der Trafostation Zetzenbergtunnel Südportal OZ 6241 - Abspannmast (Neu) Nr 117 LKZ 63303; Gemeindegebiet Pfarrwerfen B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entspricht Kundmachung 23.3.2017 18.4.2017 => Beilagen
A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH: 30 kV Erdkabellinie Bruck Mühlenweg ? Vorfusch Rollberg; Gemeindegebiete Bruck und Fusch B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entspricht A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH: 30 kV Erdkabellinie Bruck Mühlenweg ? Vorfusch Rollberg; Gemeindegebiete Bruck und Fusch B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entspricht Kundmachung 27.3.2017 19.4.2017 => Beilagen
A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl. Nr. 75/1999 idF LGBl. Nr. 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH: Umbau der bestehenden 10 kV-Trafostation Eurocity auf Gp. 1218/6, KG 56537 Salzburg; Stadtgemeindegebiet Salzburg B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl. Nr. 106/1993, entspricht A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl. Nr. 75/1999 idF LGBl. Nr. 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH: Umbau der bestehenden 10 kV-Trafostation Eurocity auf Gp. 1218/6, KG 56537 Salzburg; Stadtgemeindegebiet Salzburg B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl. Nr. 106/1993, entspricht Kundmachung 27.3.2017 25.4.2017 => Beilagen
A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl. Nr. 75/1999 idF LGBl. Nr. 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH: 10 kV-Trafostation ?Morawa? (S 0515): Trafoleistungserhöhung auf 800 kVA samt mittel- und niederspannungsseitigem elektrischen Stationsumbau; Stadtgemeindegebiet Salzburg B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl. Nr. 106/1993, entspricht A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl. Nr. 75/1999 idF LGBl. Nr. 14/2012, für folgende elektrische Anlage der Salzburg Netz GmbH: 10 kV-Trafostation ?Morawa? (S 0515): Trafoleistungserhöhung auf 800 kVA samt mittel- und niederspannungsseitigem elektrischen Stationsumbau; Stadtgemeindegebiet Salzburg B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichnete elektrische Anlage den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl. Nr. 106/1993, entspricht Kundmachung 23.3.2017 26.4.2017 => Beilagen
A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrische Anlagen der Salzburg Netz GmbH: a) 10 kV-Trafostation Wals OZ S0911: Neubau einer Kompakt-TST (Betonbau) b) 10 kV-Kabeleinschleifung: - LKZ S2935 Richtung TST Jakob Lechnerweg OZ S1053, - LKZ S2936 Richtung TST Walserstraße 24 OZ S1045; Gemeindegebiet Wals-Siezenheim B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichneten elektrischen Anlagen den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entsprechen A) Elektrizitätsrechtliche Bau- und Betriebsbewilligung gemäß §§ 52, 54 und 55 des Salzburger Landeselektrizitätsgesetzes 1999 ? LEG, LGBl Nr 75/1999 idF LGBl Nr 14/2012, für folgende elektrische Anlagen der Salzburg Netz GmbH: a) 10 kV-Trafostation Wals OZ S0911: Neubau einer Kompakt-TST (Betonbau) b) 10 kV-Kabeleinschleifung: - LKZ S2935 Richtung TST Jakob Lechnerweg OZ S1053, - LKZ S2936 Richtung TST Walserstraße 24 OZ S1045; Gemeindegebiet Wals-Siezenheim B) Feststellung, unter welchen Bedingungen die vorbezeichneten elektrischen Anlagen den Bestimmungen des Elektrotechnikgesetzes 1992, BGBl Nr 106/1993, entsprechen Kundmachung 23.3.2017 26.4.2017 => Beilagen
Gemeinde Wald im Pinzgau, Wasserversorgungsanlage; Überprüfung der wasserrechtlichen Bewilligungen vom 22.2.2011, Zahl 20401-1/2509/257-2011, vom 15.5.2012, Zahl 20401-1/2509/284-2012 iVm mit Bescheid vom 5.6.2012, Zl. 20401-1/2509/286-2012, sowie vom 29.10.2012, Zahl 20401-1/2509/303-2012; Gemeinde Wald im Pinzgau, Wasserversorgungsanlage; Überprüfung der wasserrechtlichen Bewilligungen vom 22.2.2011, Zahl 20401-1/2509/257-2011, vom 15.5.2012, Zahl 20401-1/2509/284-2012 iVm mit Bescheid vom 5.6.2012, Zl. 20401-1/2509/286-2012, sowie vom 29.10.2012, Zahl 20401-1/2509/303-2012; Kundmachung 24.3.2017 17.5.2017 => Beilagen
Austrian Power Grid AG, 380-kV-Salzburgleitung, Verhandlungsschrift über die mündliche Verhandlung vom 02. bis 05. 06. 2014 Austrian Power Grid AG, 380-kV-Salzburgleitung, Verhandlungsschrift über die mündliche Verhandlung vom 02. bis 05. 06. 2014 Bekanntmachung 20.6.2014 30.6.2017 => Beilagen
Austrian Power Grid AG, 380-kV-Salzburgleitung; Antrag auf Genehmigung einer 380 kV-Starkstromfreileitung gemäß Bestimmungen UVP-G 2000; Durchführung eines UVP-Verfahrens Austrian Power Grid AG, 380-kV-Salzburgleitung; Antrag auf Genehmigung einer 380 kV-Starkstromfreileitung gemäß Bestimmungen UVP-G 2000; Durchführung eines UVP-Verfahrens Edikt 28.2.2013 31.12.2017 => Beilagen
Austrian Power Grid AG, 380-kV-Salzburgleitung, Edikt über die Auflage des Umweltverträglichkeitsgutachtens und bestimmter, von den Antragstellerinnen vorgelegter Eingaben und Urkunden sowie Anberaumung einer mündlichen Verhandlung im Großverfahren Austrian Power Grid AG, 380-kV-Salzburgleitung, Edikt über die Auflage des Umweltverträglichkeitsgutachtens und bestimmter, von den Antragstellerinnen vorgelegter Eingaben und Urkunden sowie Anberaumung einer mündlichen Verhandlung im Großverfahren Edikt 8.1.2014 31.12.2017 => Beilagen
Austrian Power Grid AG, 380-kV-Salzburgleitung, Edikt über die Auflage der Ergänzung des Umweltverträglichkeitsgutachtens und bestimmter, von den Antragstellerinnen vorgelegter Eingaben und Urkunden Austrian Power Grid AG, 380-kV-Salzburgleitung, Edikt über die Auflage der Ergänzung des Umweltverträglichkeitsgutachtens und bestimmter, von den Antragstellerinnen vorgelegter Eingaben und Urkunden Edikt 27.1.2015 31.12.2017 => Beilagen
Kundmachung der öffentlichen Auflage und der Zustellung eines Bescheides im Großverfahren betreffend das Vorhaben "380-kV-Salzburgleitung", Genehmigung der Salzburger Landesregierung nach dem Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz 2000 (UVP-G 2000) Kundmachung der öffentlichen Auflage und der Zustellung eines Bescheides im Großverfahren betreffend das Vorhaben "380-kV-Salzburgleitung", Genehmigung der Salzburger Landesregierung nach dem Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz 2000 (UVP-G 2000) Edikt 16.12.2015 31.12.2017 => Beilagen
Seitenanfang