Covid-19: Fünf Salzburger Seniorenwohnhäuser durchgetestet

Anif am Samstag, Bergheim und Uttendorf am Montag / Ergebnisse aus Lofer sind am Sonntag komplett
Salzburger Landeskorrespondenz, 18. April 2020

(LK) Altenmarkt, Mittersill, Thalgau, Lofer und heute Anif. Fünf der insgesamt elf Seniorenwohnhäuser landesweit, die bisher von Covid-19-Fällen betroffen waren, wurden bereits durchgetestet. Am Montag folgen Bergheim und Uttendorf und bis Ende der Woche die restlichen vier Häuser. Dann wird weiter nach der Prioritätenliste vorgegangen.

„Bei einem akuten Verdachtsfall schnell zu reagieren und zu testen ist eine lebensrettende Schutzmaßnahme und bringt wichtige Information zur Planung für die Träger und zugleich auch Gewissheit und Sicherheit für viele besorgte Angehörige“, betont Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. FFP2-Masken sowie Kittel für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialeinrichtungen werden bei einer neuerlich positiven Testung zur Verfügung gestellt. „Damit kann bei Auftreten eines positiven Falles einer Bewohnerin oder eines Bewohners diese Person für 48 Stunden in der Einrichtung weiter gepflegt und betreut werden. In dieser Zeit müsste der Transfer in eine zentrale Einrichtung bewerkstelligt werden“, fügt Schellhorn hinzu.

Klare Prioritätenreihung

Die Durchtestungen erfolgen auf Basis einer klaren Prioritätenreihung: Bis Ende nächster Woche kommen in einem ersten Schritt jene elf dran, die von Covid-19 am stärksten betroffen waren. Schritt 2 betrifft dann Häuser mit bisherigen Verdachtsfällen, insgesamt 47 Einrichtungen, die dann bis zirka 10. Mai getestet werden. Danach kommen, je nach Größe, die restlichen 17 Seniorenwohnhäuser an die Reihe, immer die aktuelle Lage im Blick, ob eine andere Einrichtung vorgezogen werden muss.

133 Abstriche wurden in Lofer genommen

Gestern wurden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenwohnhauses Unteres Saalachtal in Lofer durchgetestet, insgesamt wurden 133 Abstriche genommen. Dass das Seniorenwohnaus komplett durchgetestet wird, begrüßt auch Bürgermeister Norbert Meindl: „Dadurch wird Klarheit geschaffen und es ist auch beruhigend für das Arbeitsklima sowie für die Bediensteten und Bewohnerinnen und Bewohner.“ Die Ergebnisse aus Lofer liegen noch nicht komplett vor, sobald dies der Fall ist, werden sie kommuniziert.

Heute Tests im Seniorenwohnhaus Anif

Der jüngste Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 wurde vorgestern aus dem Seniorenwohnhaus Anif gemeldet, der Mann wurde kurz zuvor positiv getestet. Es wurden umgehend alle notwendigen Maßnahmen gesetzt, die Bewohnerinnen und Bewohner wurden in ihren Zimmern isoliert. Der Betrieb des 55-Plätze-Hauses ist gesichert. Das Personal arbeitet in Schutzkleidung. Heute wurden alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal durchgetestet. Die Ergebnisse sollten spätestens am Montag feststehen.

Mehr Infos zum Thema

LK_200418_20 (kg/ram/mel)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum