Online-Shopping auf Salzburgerisch kommt gut an

200 heimische Anbieter haben sich innerhalb von zwei Tagen für das Portal des Landes angemeldet
Salzburger Landeskorrespondenz, 20. November 2020

(LK)  Seit Kurzem finden Online-Shopper unter www.salzburg.gv.at/onlineshops eine Salzburger Alternative zu den Bestellriesen. „200 Anmeldungen innerhalb von nicht einmal zwei Tagen zeigen, wie vielseitig Salzburger Händler im Online-Geschäft aktiv sind. Und laufend werden es mehr“, zeigt sich Landeshauptmann Wilfried Haslauer erfreut über den raschen Zuwachs. Das Angebot und die Nachfrage steigen weiterhin stetig.

Handgefertigte Babymode aus Hallein, Holzuhren aus Eugendorf, Bildbände und Kalender aus dem Lungau, Bioschokolade aus dem Seenland, Weihnachtsdeko aus der Landeshauptstadt – digitale Einkäufer kommen bei dem reichhaltigen und kreativen Angebot, das laufend ergänzt wird, auf ihre Kosten. „Wenn die besonderen Geschenkideen sozusagen vor der Haustür zu finden sind und dorthin bestellt werden können, bleibt die Wertschöpfung im Land“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer. LK_201120_60 (sm/grs/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum