Corona-Tests in Lungötz angelaufen

Rotes Kreuz, Gemeinde und Feuerwehr arbeiten Hand in Hand
Salzburger Landeskorrespondenz, 02. December 2020

(LK)  Gestern wurden die ersten Corona-Massentests im Ortsteil Annaberg abgeschlossen, heute wird in Lungötz fortgesetzt. Seit 8 Uhr kommt die Bevölkerung in das Feuerwehrhaus, wo die drei Teststraßen aufgebaut sind. Die Teams von Rotem Kreuz, Gemeinde und Feuerwehr sorgen für eine reibungslose Durchführung in der Lammertal-Gemeinde.

Die Bilanz in Annaberg gestern war eine positive, Bürgermeister Martin Promok fasste Mittwochfrüh noch einmal für Annaberg zusammen: „653 kamen am Dienstag zum Schnell-Test, davon waren zwei positiv. Heute geht es bei uns in Lungötz weiter“, so Promok. Zusätzlich zu diesen beiden Neuinfektionen aus dem Massentest kamen von gestern auf heute noch sechs weitere im Gemeindegebiet, denn Personen mit Symptomen oder enge Kontaktpersonen zu Infizierten werden wie gewohnt getestet, nachdem sie sich bei 1450 gemeldet haben oder von den Gesundheitsbehörden zum Test geschickt werden. In Annaberg-Lungötz gibt es also mit Stand 8.30 Uhr 39 aktiv infizierte Personen.

Wichtige Erkenntnisse für alle Bezirke

Unter anderem Michael Walder, Katastrophenschutzreferent der Flachgauer Bezirkshauptmannschaft, machte sich heute persönlich ein Bild von den Teststraßen in Lungötz. „Wir sind zum Erfahrungsaustausch hier und nehmen wertvolle Informationen und Tipps für unsere Gemeinden mit, die sie für die Organisation der Massentests dann vor Ort direkt verwenden können“, so Walder.

Konzept hat sich bewährt

Franz Oberauer, Rot-Kreuz-Bezirksgeschäftsführer Lammertal, zieht ebenfalls Bilanz: „Das Konzept von Annaberg hat sich bewährt, es wird genauso heute in Lungötz umgesetzt“, betont Oberauer.

Mehr zum Thema

LK_201202_60 (sm/mel)

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum