Massentests im Bildungsbereich abgeschlossen

8.283 kamen am Wochenende in die Kasernen / 19 positive Fälle
Salzburger Landeskorrespondenz, 07. December 2020

(LK)  Die Pädagoginnen und Pädagogen sowie Beschäftigte im Bildungsbereich waren am vergangenen Wochenende aufgerufen, einen Corona-Schnelltest zu machen. 8.283 haben von der freiwilligen Möglichkeit Gebrauch gemacht, 19 unwissend infizierte Personen konnten so entdeckt und abgesondert werden.

„Wir danken für die Bereitschaft zur Teilnahme, damit haben alle einen wichtigen Beitrag zu einem möglichst sicheren Bildungsbetrieb geleistet“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl und Landesrätin Maria Hutter unisono.

Möglichst sicherer Schulstart nach Massentest

Auf insgesamt 33 Testspuren in der Schwarzenberg-, Krobatin-, Wallner- und Strucker-Kaserne wurden die Antigen-Tests vom Bundesheer reibungslos durchgeführt. „Ab heute starten wir im Pflichtschulbereich wieder voll durch. Die Massentests vom Wochenende geben zusätzlich Sicherheit, dass keine unwissentlichen Ansteckungen im Präsenzunterricht passieren, aber man darf natürlich nie aus dem Auge verlieren, dass dies eine Momentaufnahme ist und die Hygieneregeln weiterhin das beste Mittel sind, um Infektionen zu vermeiden“, erklärt Landesrätin Maria Hutter. LK_201207_61 (sm/mel)

Mehr zum Thema

 

Medienrückfragen:

Michael Unterberger, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-3912, E-Mail: michael.unterberger@salzburg.gv.at

Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum