Daniela Gutschi als neue Landesrätin angelobt

Die bisherige ÖVP-Klubobfrau im Landtag übernimmt die Ressorts Bildung, Natur und Nationalpark
Salzburger Landeskorrespondenz, 03. February 2021

(LK)  Heute haben die Abgeordneten Daniela Gutschi mehrheitlich mit Stimmen von ÖVP, SPÖ, Grünen und NEOS gegen jene der FPÖ zur neuen Landesrätin für Bildung und öffentliche Pflichtschulen, Natur und Nationalpark gewählt.

 

Die bisherige Landesrätin Maria Hutter hat ihr Amt auf eigenen Wunsch zurückgelegt. Die Angelobung Gutschis auf die Landesverfassung nahm Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf vor. Durch ihren Wechsel auf die Regierungsseite waren auch im Landtag Neubesetzungen nötig: Wolfgang Mayer ist neuer ÖVP-Klubobmann, LAbg. Martina Jöbstl seine Stellvertreterin. Als Landtagsabgeordnete rückt die Gemeindebedienste Daniela Rosenegger aus Hof in die Fraktion nach. Sie wurde heute ebenfalls von Landtagspräsidentin Pallauf angelobt.

Gutschi: „Große Herausforderungen vor uns.“

„Ich bedanke mich für das Vertrauen und werde unverzüglich mit der Arbeit beginnen. Besonders im Bildungsbereich sind wir derzeit vor große Herausforderungen gestellt. Schüler, Eltern und auch unsere Lehrer sind derzeit extrem belastet. Der Naturschutz ist mir ebenso ein persönliches Anliegen. Wir müssen auf unsere Natur achten, damit auch die nächsten Generationen in einem lebenswerten Salzburg groß werden kann. Mein dritter Ressortbereich ist der Nationalpark Hohe Tauern. Auch hier haben wir eine hohe Verantwortung für diesen Schatz – für viele Generationen nach uns“, erklärte die neugewählte Landesrätin Daniela Gutschi in einer ersten Reaktion auf die Wahl.

Mehr zum Thema

LK_210203_60 (sm/mel)

 

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum